Schlagwort-Archive: selbstgemacht

Smart Brownies

Standard

Das neue Jahr ist da..uuh schon seit fast 3 Wochen – hallihallo! Die Feiertage sind aber gar nicht so einfach abzuschütteln, denn sie hinterlassen süße Spuren in Schränken, Fächern, Schubladen und den dunkelsten Ecken unserer uns behütenden 4 Wände.

Jaha, wie kleine gewitzte Ameisen lauern wir ihnen auf, den auf der Strecke gebliebenen Weihnachts Naschereien. Die üblen Pfundskerle werden gnadenlos eingeschmolzen. Wie Blei am Silvesterabend werden aus ihnen glorreiche Neuheiten, die um einiges adretter daherkommen als ihre komform verpackten Vorgänger.

Gibt mir ein „N“, gibt mir ein „O“, gibt mir ein „M“ und hebt eure köstlich kämpfende Faust gen Himmelszelt! Ein kleines NOM für die nächste Kaffeerunde, ein großes für die gepimpte Naschigkeit.

Es lebe die Verkleidungskunst!

Zutaten für 20 Brownie cubes:

Für den schokoholischen Teig:

  • 230g Mon Chéri (1,5 Packungen)
  • 300g Butter
  • 5 frische Eier (L) Bio/Freiland
  • 300g Rohrohrzucker
  • 250g Dinkelmehl (Typ 630 oder 1050)
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 60g Backkakao
  • je 1/2 TL Zimt & gem. Ingwer

Für die wuchtige Ganache:

  • 250g Schokoreste oder Kuvertüre (ich opferte einen 150g Schoko-Weihnachtsmann & 100g Zartbitter Kuvertüre)
  • 40g Butter
  • je 1/2 TL gem. Nelke & Kardamom
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Salz

Brownie Magie:

>> Ofen auf 150°C Umluft (170°C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Backrahmen (ca.30x25cm) fetten oder mit Backpapier auslegen.

1.) Sachte verschmelzen wir zunächst die Mon chéri Pralinen bei niedriger Temperatur mit der Butter.

2.) Unterdessen schlagen wir die Eier einige Minuten fluffig-cremig mit dem Rohrohrzucker auf.

3.) In einer separaten Schüssel mischen wir die trockenen Zutaten aus Dinkelmehl, Weinsteinbackpulver, Kakao, Zimt sowie Ingwer miteinander.

4.) Pralinenbutter & Mehlmix rühren wir nun nacheinander in die Eiermasse bis ein homogener Teig entsteht. Diesen in die vorbereitete Form streichen und im heißen Ofen ca. 30-35 Minuten backen, bis der Teig die allseits beliebte Stäbchenprobe besteht 🙂 Auskühlen lassen und in 20 Würfel schneiden.

TIPP: Man kann vorher noch die Ränder begradigen – zumindest wenn man so teilzeit-perfektionistisch veranlagt ist wie ich. Da es mir immer sehr am Herzen liegt, dass die Brownies herrlich quadratisch sind, muss ich das nun mal machen. Teigreste kann man übrigens super als Eis Topping oder für Cakepops verwenden.

5.) Für das i-Tüpfelchen -unsere ultra tolle Ganache– verschmelzen wir alle angegebenen Zutaten auf niedriger Stufe miteinander. Dabei äußerst rührend vorgehen!!

6.) Brownie cubes zärtlich und reichlich damit bestreichen, mit allerlei Firlefanz dekorieren und was ihr dann damit tut…tja, an dieser Stelle klinke ich mich wohl besser aus!

Enjoy enjoy

Peace&Honig

Eure Zuckerpuppe

Advertisements

Euer Anja-Küchen-Piranha rockt den Westen beim WDR

Standard

Ein fröhliches 》Hohoho 《 zum -tatsächlich schon- 3.Advent!

Der besinnlichste Monat im Jahr flattert mal wieder viel zu flott an uns vorbei – gleich einem Phoenix, der gerade erst aus der Asche auferstandener ist.

Naja..und als wäre das nicht schon genug, komme ich auch noch mit Neuigkeiten angestapft.

Für die noch uninformierten Leckermäuler unter euch, ich bin seit Januar regelmäßig beim WDR mit meiner eigenen lustigen Kochshow zu sehen. In der Mediathek könnt ihr glücklicherweise stets alle Clips und Rezepte einsehen. Vielleicht ist ja was für euer diesjähriges Weihnachts-Geschlecker dabei – schaut rein:

http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/koeche/uebersicht-anja-petralia-100.html

Tja und hier folgt noch eine Adventsbeichte: ich bin die faulste Bloggerin aller Zeiten 🙂 Das liegt daran, dass ich Köchin bin. Auf meiner Facebook Fanseite hingegen werdet ihr regelmäßig zu meinen kleinen Abenteuern, anstehenden Shows und herrlichen Rezepten informiert. Folgt mir dort hin. Ich freue mich:

https://m.facebook.com/Anja-Petralia-451252031733000/?ref=m_notif&notif_t=page_user_activity

..und wie schön wenn das Heimatstädtchen so einen wundervollen Artikel zu seinem ‚Sprendlinger Mädsche‘ veröffentlicht. Mein Herz ist aus artgerecht hessischer Haltung, finn-sizilianisch gefüttert und Ebbelwoi-getauft! Ist doch klar:

https://www.op-online.de/region/dreieich/vorreiterin-kuechen-freestyle-7090918.html

Einen wunderschönen Sonntag euch allen!

Peace&honey

Euer Pfannenflüsterer

Burgermania XXL

Standard

SAM_1687Durchs Haus bin ich gehüpft: „IIIIIIIIIIIIICH HAB GEBUUUUUUUTSTAG!!!“

…und gewünscht habe ich mir Hamburger zum Selbstbelegen. Sowas gabs früher nämlich ganz oft auf Kindergeburtstagen und eigentlich liebe ich „Kindergeburtstage“ nach wie vor. Topfschlagen und Mohrenkopf Wettessen liebe ich ebenfalls immer noch abgöttisch. Wieso spielt man so schöne Spielchen nicht mehr wenn man älter wird?! Das geht gar nicht. Mein ganzes Leben lang werde ich ein kleines Riesenbaby bleiben und darüber bin ich sehr sehr glücklich. Dat is auch gesund, echt! Genau so gesund wie meine exquisiten Geburtstags-Burger mit Pommes und selbstgemachtem Ketchup plus veganer Mayonnaise.

Zutaten für eine Flasche Ketchup:

  • 1 Kg reife Tomaten
  • 1 große Zwiebel
  • 1 EL Ghee/Butterschmalz oder Pflanzenöl
  • 1 TL Senfsamen
  • Gewürzmix: 1 TL Kurkuma, 1/4 TL Piment, 1/2 TL gem. Ingwer, 1/2 TL schwarzer Pfeffer, 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 2 EL Rotweinessig
  • 50g Roh-/Vollrohrzucker
  • 1 EL Ahornsirup
  • 15g Speisestärke
  • Salz (ca. 2 TL)

Zubereitung:

Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Ghee o.ä. in einem Topf erhitzen. Senfsamen mit geschlossenem Deckel kurz darin aufspringen lassen. Zwiebelwürfel hinzugeben und anbraten. Gewürzmix ebenfalls hinzufügen und kurz mitrösten. Tomaten in den Topf schmeißen, durchrühren und das Ganze mit Deckel druff ca. 45 Minuten leicht köcheln lassen. Dann die Tomatenmasse idealerweise durch die „Flotte Lotte“ drehen (siehe Foto). Dieses Wunderwerk trennt das Tomatenmark ganz herrlich von Schale und Kernen. Das Mark kommt wieder in den Top, dazu kommen Rotweinessig, Zucker und Ahornsirup. Nochmals 10 Minuten köcheln lassen. Speisestärke mit 2 kleinen Kellen des Ketchups in einer kleinen Schüssel glatt rühren und in den Topf geben. So lange rühren, bis das Ketchup etwas dicker geworden ist. Mit Salz abschmecken. In eine sterile Glasflasche füllen und zuschrauben. Abkühlen lassen, dann im Kühlschrank aufbewahren.

Bild1617SAM_1694

Zutaten für ein Schüsselchen super leckere vegane Mayo:

  • 300ml Sojamilch, natur
  • 150ml Rapsöl
  • 3 TL milder Senf
  • 1-2 EL frischer Zitronensaft
  • mit Salz, Pfeffer, evtl. Oregano o.a. abschmecken

Zubereitung:

Sojamilch sowie Rapsöl in einen hohen Mixbecher geben. Mit dem Stabmixer zunächst am Boden des Mixbechers auf höchster Stufe mixen. Dann den Stabmixer langsam nach oben ziehen und das Ganze ordentlich durchmixen, bis die Mayo schön hell und cremig ist. Mit den restlichen Zutaten schnieke abschmecken und ab in den Kühlschrank damit.

Was man noch so für die Burger braucht:

  • XXL Hamburger Brötchen
  • Salatblätter
  • Salatgurke, in dünnen Scheiben
  • Gewürzgurken, in dünnen Scheiben
  • Tomaten, in dünnen Scheiben
  • Auberginen, gebratene dünne Scheiben
  • Ich habe fertige vegetarische Frikadellen ausm Aldi & Edeka besorgt. Die schmecken echt super und man merkt geschmacklich wirklich keinen Unterschied zu echten Hackfleisch-Buletten! Ja, ich mag den echten Geschmack, dennoch war es mir wichtig das Ganze leichter verdaulich, tierfreundlich und somit spaßiger zu gestalten.
  • evtl. noch Senf, Oliven, Peperoni usw.
  • zu guter Letzt natürlich noch die guten alten Pommes Frites, die müssen dabei sein!

SAM_1678SAM_1677SAM_1695SAM_1697

Nochmals vielen Dank für all die tollen Geburtstagsgrüße! Ich hatte einen wirklich wundervollen Tag mit Familie, Freunden, Liebe, Musik und Futteralien. Dat hat so Spaß gemacht und ich habe so selten, aber so gerne Geburtstag! Naja dann wird halt bis zum nächsten Geburtstag tausend Mal Nicht-Geburtstag gefeiert.

Buon appetito!

Peace&Honig

Eure Pommes-Tante