Schlagwort-Archive: Pizza

Euer Anja-Küchen-Piranha rockt den Westen beim WDR

Standard

Ein fröhliches 》Hohoho 《 zum -tatsächlich schon- 3.Advent!

Der besinnlichste Monat im Jahr flattert mal wieder viel zu flott an uns vorbei – gleich einem Phoenix, der gerade erst aus der Asche auferstandener ist.

Naja..und als wäre das nicht schon genug, komme ich auch noch mit Neuigkeiten angestapft.

Für die noch uninformierten Leckermäuler unter euch, ich bin seit Januar regelmäßig beim WDR mit meiner eigenen lustigen Kochshow zu sehen. In der Mediathek könnt ihr glücklicherweise stets alle Clips und Rezepte einsehen. Vielleicht ist ja was für euer diesjähriges Weihnachts-Geschlecker dabei – schaut rein:

http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/koeche/uebersicht-anja-petralia-100.html

Tja und hier folgt noch eine Adventsbeichte: ich bin die faulste Bloggerin aller Zeiten 🙂 Das liegt daran, dass ich Köchin bin. Auf meiner Facebook Fanseite hingegen werdet ihr regelmäßig zu meinen kleinen Abenteuern, anstehenden Shows und herrlichen Rezepten informiert. Folgt mir dort hin. Ich freue mich:

https://m.facebook.com/Anja-Petralia-451252031733000/?ref=m_notif&notif_t=page_user_activity

..und wie schön wenn das Heimatstädtchen so einen wundervollen Artikel zu seinem ‚Sprendlinger Mädsche‘ veröffentlicht. Mein Herz ist aus artgerecht hessischer Haltung, finn-sizilianisch gefüttert und Ebbelwoi-getauft! Ist doch klar:

https://www.op-online.de/region/dreieich/vorreiterin-kuechen-freestyle-7090918.html

Einen wunderschönen Sonntag euch allen!

Peace&honey

Euer Pfannenflüsterer

Dinkelpizza veggie deluxe + Banana-Mango cake (sugarfree)

Standard

Stets zeige ich meine Liebe in Form von essbaren kleinen Schätzen.. ich kann mir nicht helfen! Keine großen Worte, spürt die Liebe und schickt ein „Hallelujah“ gen Himmel! 😉

Veggie Dinkelpizza deluxe

Zutaten für ein Backblech:

  • je 250g Dinkel Vollkornmehl sowie Dinkelmehl Typ 630 (=500g)
  • 1 TL Salz (ideal: Steinsalz)
  • 2 EL getrockneter Oregano
  • 1 Pck. Trockenhefe (7g)
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 300-350ml lauwarmes Wasser

Belag:

  • Tomatensoße > Fertigsoße oder eben mal kreativ sein! Passata z.B. mit Pesto, Salz, Pfeffer und Kurkuma pimpen. Bewürzt und feiert die Soße mit eurer ganz individuellen Liebe, denn sie ist enorm importante!
  • 200g grüner Spargel, von holzigen Enden befreit & schräg in 0,5cm dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Zucchini, der Länge nach halbiert und in ca. 0,5cm dünne Scheiben geschnitten
  • 1/2 Aubergine, in 1cm Würfelchen geschnitten
  • Artischockenherzen ausm Glas
  • schwarze Oliven
  • frischer Thymian
  • gutes Olivenöl
  • optional: Mozzarellawürfelchen (ich habe auf Käse verzichtet, abgesehen von ein wenig geriebenem Parmesan)
  • Frische-Freestyles für nachm Backen: Pizza mit Parmesanspäne, frischem Basilikum oder grob gehacktem Rucola bestreuen, mit hauchzartem Parmaschinken belegen & unbedingt mit gutem Olivenöl beträufeln > serve it!

Zubereitung ATTENZIONE!!!

Trockenhefe im laufwarmen Wasser auflösen und 10 Minuten stehen lassen. Beide Mehlsorten in eine Schüssel geben, mit Salz sowie Oregano vermischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefewasser & Kürbiskernöl in die Mehlmulde gießen und alles ordentlich vermengen. Auf ebene Arbeitsfläche umsteigen, damit man schön rangehen kann 😉 ..kneten kneten kneten kneten kneten kneten mit sanfter LOVE~LIEBE~AMORE, sonst wird dat nix! Der Teig muss zart wie ein Ohrläppchen sein und darf nicht kleben. Nach Bedarf etwas mehr Wasser oder Mehl hinzugeben. Ihr kriegt das schon hin! Abschließend ne hübsche Teigkugel formen, zurück in die Schüssel damit, mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einem flauschig warmen Ort 2 Stunden gehen lassen, bis der Teig offensichtlich zu einem größeren Ding mutiert ist!

Bild5082

Teig nochmals durchkneten, dann auf einem Stück Backpapier blechgroß ausrollen und weitere 30 Minuten abgedeckt gehen lassen. Währenddessen kann man die Zutaten für den Belag vorbereiten.

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Okido, los gehts! Zunächst die Tomatensoße als Basis geschmeidig auf dem Pizzateig verstreichen und danach einfach alle Zutaten nach Gusto, Lust & Laune hübsch darauf drapieren.

Ofen heiß?? Dann hopp hopp, unser Prachtexemplar von Pizza kommt nun in den Ofen..und zwar für ca. 25-30 Minuten, bis der Rand knusprig goldbraun ist und die ganze Chose einfach höchstgradig appetitlich ausschaut.

Anschließend kommen die Frische-Freestyles (siehe Zutaten) zum Zuge.. oder auch nicht, aber an frischem Olivenöl führt kein Weg vorbei! Schön gefühlvoll über die fertige Pizza sprenkeln, FINITO!

Bild5079

Banana-Mango cake >sugarfree<

Zutaten für eine mittelgroße Kranzform (Durchmesser 20-22cm) oder kleine Springform (ca. 15cm):

Teig:

  • 125g Dinkelmehl (Typ 630 oder 1050)
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • je 1/2 TL gem.Ingwer, Zimt und Kardamom
  • 60g weiche Bio Butter
  • 2 frische Bio Eier aus Freilandhaltung
  • 3 reife Bananen, püriert

Creme:

  • 1/2 reife Mango
  • 1-2 EL Honig
  • fein geriebene Schale einer unbehandelten Orange oder ausm Päckchen (z.B. von Biovegan oder Bio Vita)
  • je 1/2 TL Kardamom und Kurkuma
  • 1/4 TL geriebene Muskatnuss
  • 100g Mascarpone oder Schmand
  • 100g Schlagsahne, steif geschlagen
  • Deko: Mangostückchen

Zubereitung:

Kuchen backen, fertig! hehe ne, also hier…

Backoben auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Backform fetten.

Eier und Butter mit dem Handrührer dick cremig schlagen. Erst den Bananenbrei, dann Mehl, Backpulver sowie Gewürze nach und nach ordentlich unterrühren, bis der Teig schön homogen cremig ist.

Teig in die gefettete Backform füllen und für ca. 20-25 Minuten in den heißen Ofen schieben. Anschließend Stäbchenprobe durchführen und fertig-basta-aus-die-Maus! Vollständig abkühlen lassen!

Für die Mangosahne: Halbe Mango, mit Honig, Orangenschale und den Gewürzen pürieren. Mangopüree und Mascarpone/Schmand mit dem Handrührer oder Schneebesen verrühren. Dann steife Sahne locker unterheben, dat wars!

Schlussspurt: Den flachen Bananenkuchen einmal waagerecht durchschneiden. Unteren Boden auf einem Kuchenteller platzieren und mit Mangosahne bestreichen. Bananendeckel vorsicht darauf setzen und mit noch mehr Mangosahne toppen. Finally mit Mangostückchen dekorieren und nei damit!

Unser Endergebnis:

Ohne Titel-1 Kopie

Have a wonderful sunny Muddatach!

Peace&Honig

Eure Bananen-Baronin

Pizza Popeye

Standard

Ich will so stark wie Popeye sein und Pizza mag ich auch.. Popeye-Grün auf Pizza, cooool!

Bruce Lee würde sagen:

„Nimm das an, was nützlich ist…lass das weg, was unnütz ist…füge das hinzu, was dein Eigenes ist.“

Nimm den Popeye-Spinat an…lass noch mehr Grünzeug weg…füge Pizza hinzu!   Yo Bro, let´s go!

Zutatatataaaten für 1 Blech:

  • 1 Pck. Fertig-Pizzateig oder besser > selbst gemacht!
  • 1 Dose Tomaten stückig
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • jeweils ein flacher TL getrockneter Oregano+Thymian
  • 300g TK-Spinat, gehackt
  • 2 Knobizehen, gesäubert, zerdrückt
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer
  • 200g geriebener Mozzarella

Zubereitung:

Für die Tomatensoße die fein gewürfelte Zwiebel in heißem Öl andünsten, dann die Tomaten hinzufügen und mit Oregano, Thymian, Salz, schwarzem sowie Cayennepfeffer würzen. Das Ganze lässt man ca. 10 Min leicht köcheln. In einer anderen Pfanne wird nun der Knoblauch in Öl angebraten. Dann kommt der Popeye-Spinat dazu, welchen man ca. 5 Min. auf mittlerer Stufe leicht köcheln lässt und dann salzt und pfeffert. Nun wird der Pizzateig auf einem Backblech ausgerollt und mit der Tomatensoße bestrichen. Den Spinat verteilt man in Klecksen darüber und bestreut das Ganze abschließend noch schön mit dem geriebenen Mozzarella (oder anderem Pizzakäse). Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft) blubberte meine Pizza 20-25 Min vor sich hin, bis der Käse appetitlich zerlaufen und leicht bräunlich war.

Da fällt mich nix mehr ein, ich bin sprachlos und superstark! A-okay Mr. Popeye, meine Muse! Que aproveche!