Schlagwort-Archive: Mohn

„Mohn me up, Scotty!“

Standard

Wie ich immer zu sagen pflege: >Kuchen mit Mohn ist der größte Lohn<.. nein, heute benutze ich diesen Satz zum ersten Mal. „Lohn“ reimt sich halt auf „Mohn“ und kam mir als erstes in den Sinn. Passt ja auch wie die Faust aufs Auge. Denn -Achtung! noch ein Reim- man fühlt sich wie ein Königssohn, so sehr belohnt einen der Mohn. An dieser Stelle könnte man meinen, ich hätte bereits den ganzen Kuchen alleine aufgegessen und genieße nun die Wirkung des köstlichsten Opiats der Welt. Natürlich kühlt der Kuchen zunächst noch vollständig aus. Morgen werde ich ihn dann gemeinsam mit dem größten Mohn-Fanatiker aller Zeiten -meinem Schatz- genießen. Denn er kocht mir sein leckersten Gemüsecurry aller Zeiten! Da hat er sich die mohnige Überraschung doch redlich verdient.

Zutaten für eine 28cm Springform:

  • 150g weiche Margarine (Alsan) (Butter geht auch)
  • 125g Roh-/ Vollrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Ei-Ersatz -> 3 gehäufte EL Sojamehl vermischt mit 7 EL Wasser + 1 EL Apfelessig
  • 150g Joghurt (vegane Alternative: Sojajoghurt)
  • 1x Orangenschale
  • 1/2 Pck. Weinsteinbackpulver
  • 250g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 Pck. Mohnback (250g)
  • 1 Banane, in Scheiben
  • 1 Birne, kleine Stücke

Zubereitung:

Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Margarine/Butter, Zucker und Salz cremig schlagen. Ei-Ersatz-Gemisch, Joghurt, Orangenschale ordentlich unterrühren. Mehl & Backpulver mischen und mit dem Mohnback ebenfalls untermengen. In eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform füllen, glattstreichen und mit dem Obst belegen. Für ca. 45 Minuten in den Ofen schieben.

..und vergesst nicht liebe Kinder, von warmem Teig bekommt man Bauchschmerzen, also lasst dieses saftiges Ungetüm der Liebe vollständig auskühlen, bevor es Teil eurer fleischigen Hülle wird. Ich hoffe, letztere Phantasie verdirbt euch nicht den Appetit 🙂

Mohnkuchen 07.05.13

Lasst es euch schmecken!

Peace&Honige

Eure Anja

Advertisements