Schlagwort-Archive: lustig

Smart Brownies

Standard

Das neue Jahr ist da..uuh schon seit fast 3 Wochen – hallihallo! Die Feiertage sind aber gar nicht so einfach abzuschütteln, denn sie hinterlassen süße Spuren in Schränken, Fächern, Schubladen und den dunkelsten Ecken unserer uns behütenden 4 Wände.

Jaha, wie kleine gewitzte Ameisen lauern wir ihnen auf, den auf der Strecke gebliebenen Weihnachts Naschereien. Die üblen Pfundskerle werden gnadenlos eingeschmolzen. Wie Blei am Silvesterabend werden aus ihnen glorreiche Neuheiten, die um einiges adretter daherkommen als ihre komform verpackten Vorgänger.

Gibt mir ein „N“, gibt mir ein „O“, gibt mir ein „M“ und hebt eure köstlich kämpfende Faust gen Himmelszelt! Ein kleines NOM für die nächste Kaffeerunde, ein großes für die gepimpte Naschigkeit.

Es lebe die Verkleidungskunst!

Zutaten für 20 Brownie cubes:

Für den schokoholischen Teig:

  • 230g Mon Chéri (1,5 Packungen)
  • 300g Butter
  • 5 frische Eier (L) Bio/Freiland
  • 300g Rohrohrzucker
  • 250g Dinkelmehl (Typ 630 oder 1050)
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 60g Backkakao
  • je 1/2 TL Zimt & gem. Ingwer

Für die wuchtige Ganache:

  • 250g Schokoreste oder Kuvertüre (ich opferte einen 150g Schoko-Weihnachtsmann & 100g Zartbitter Kuvertüre)
  • 40g Butter
  • je 1/2 TL gem. Nelke & Kardamom
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Salz

Brownie Magie:

>> Ofen auf 150°C Umluft (170°C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Backrahmen (ca.30x25cm) fetten oder mit Backpapier auslegen.

1.) Sachte verschmelzen wir zunächst die Mon chéri Pralinen bei niedriger Temperatur mit der Butter.

2.) Unterdessen schlagen wir die Eier einige Minuten fluffig-cremig mit dem Rohrohrzucker auf.

3.) In einer separaten Schüssel mischen wir die trockenen Zutaten aus Dinkelmehl, Weinsteinbackpulver, Kakao, Zimt sowie Ingwer miteinander.

4.) Pralinenbutter & Mehlmix rühren wir nun nacheinander in die Eiermasse bis ein homogener Teig entsteht. Diesen in die vorbereitete Form streichen und im heißen Ofen ca. 30-35 Minuten backen, bis der Teig die allseits beliebte Stäbchenprobe besteht 🙂 Auskühlen lassen und in 20 Würfel schneiden.

TIPP: Man kann vorher noch die Ränder begradigen – zumindest wenn man so teilzeit-perfektionistisch veranlagt ist wie ich. Da es mir immer sehr am Herzen liegt, dass die Brownies herrlich quadratisch sind, muss ich das nun mal machen. Teigreste kann man übrigens super als Eis Topping oder für Cakepops verwenden.

5.) Für das i-Tüpfelchen -unsere ultra tolle Ganache– verschmelzen wir alle angegebenen Zutaten auf niedriger Stufe miteinander. Dabei äußerst rührend vorgehen!!

6.) Brownie cubes zärtlich und reichlich damit bestreichen, mit allerlei Firlefanz dekorieren und was ihr dann damit tut…tja, an dieser Stelle klinke ich mich wohl besser aus!

Enjoy enjoy

Peace&Honig

Eure Zuckerpuppe

Advertisements

Euer Anja-Küchen-Piranha rockt den Westen beim WDR

Standard

Ein fröhliches 》Hohoho 《 zum -tatsächlich schon- 3.Advent!

Der besinnlichste Monat im Jahr flattert mal wieder viel zu flott an uns vorbei – gleich einem Phoenix, der gerade erst aus der Asche auferstandener ist.

Naja..und als wäre das nicht schon genug, komme ich auch noch mit Neuigkeiten angestapft.

Für die noch uninformierten Leckermäuler unter euch, ich bin seit Januar regelmäßig beim WDR mit meiner eigenen lustigen Kochshow zu sehen. In der Mediathek könnt ihr glücklicherweise stets alle Clips und Rezepte einsehen. Vielleicht ist ja was für euer diesjähriges Weihnachts-Geschlecker dabei – schaut rein:

http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/koeche/uebersicht-anja-petralia-100.html

Tja und hier folgt noch eine Adventsbeichte: ich bin die faulste Bloggerin aller Zeiten 🙂 Das liegt daran, dass ich Köchin bin. Auf meiner Facebook Fanseite hingegen werdet ihr regelmäßig zu meinen kleinen Abenteuern, anstehenden Shows und herrlichen Rezepten informiert. Folgt mir dort hin. Ich freue mich:

https://m.facebook.com/Anja-Petralia-451252031733000/?ref=m_notif&notif_t=page_user_activity

..und wie schön wenn das Heimatstädtchen so einen wundervollen Artikel zu seinem ‚Sprendlinger Mädsche‘ veröffentlicht. Mein Herz ist aus artgerecht hessischer Haltung, finn-sizilianisch gefüttert und Ebbelwoi-getauft! Ist doch klar:

https://www.op-online.de/region/dreieich/vorreiterin-kuechen-freestyle-7090918.html

Einen wunderschönen Sonntag euch allen!

Peace&honey

Euer Pfannenflüsterer

La Cookerina beim WDR

Standard

Mai is dat schee!

Unglaublich aber wahr, ick hab nu´ meine eigene kleine Kochshow beim WDR!

Anja Petralia – Kochen mit Bauchgefühl

Klickt druff und schaut euch meinen Piloten an! Herrlich bunte, lockere, fröhliche und köstliche Angelegenheit, ich sachs euch!

Die nächste Folge läuft am 11.Februar innerhalb der WDR „Servicezeit“, die um 18:15 beginnt.

Bleibt am Ball

nomnomnom… rülps!

Wie immer – peace&honig

 

Cupcakes Spaghetti Style

Standard

Gehört wohl zu meinen besten Rezepten aus der Kategorie „Süße Schweinereien“. Jetzt werden wohl viiiele meiner Freunde nicken. Das Verspeisen eines solchen Cupcakes wird für gewöhnlich begleitet von genießerischem Seufzen und leicht überfordertem Stöhnen mit gleichzeitigem Griff an den Bauch und einem „OOOAH ich platze..aber..ich..muss..weiter..essen!“. Ich bin fest davon überzeugt, dass man sich nicht mehr als einen davon genehmigen kann! Wer mehr schafft, ist nicht von dieser Welt..auch geübte Naschkatzen werden hier an ihre Grenzen kommen.

Zutaten für 18 Stück:

Muffins:

  • 450g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 185g Voll-/Rohrohrzucker
  • 3 gestrichene TL Weinsteinbackpulver
  • 1,5 gestrichene TL Natron
  • 185g weiche Bio Butter
  • 300g Naturjoghurt (3,5% Fett)
  • 3 Bio Eier (Größe M)
  • 1/2 Fläschen Mandelaroma (oder Buttervanille)
  • 375g frische Blaubeeren (Im Supermarkt kriegt man 125g-Schälchen, also 3 davon!), gewaschen

Cream Cheese Frosting:

  • 230g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 115g weiche Bio Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 450g weißer Zucker
  • 2 EL Milch

Deko:

  • 18 Stück Ferrero Rocher (Hackbällchen)
  • fertige Himbeer Dessert-Soße (Tomatensoße)
  • 25g weiße Schokolade (Parmesan)

Zubereitung:

Für die Muffins Mehl, Zucker, Backpulver und Natron in einer großen Schüssel vermischen. Butter mit dem Handrührer unterrühren. Die Masse ist dann krümelig. In einer zweiten kleinen Schüssel Eier, Joghurt und Mandelaroma verquirlen und dann nach und nach ordentlich unter die Mehl-Butter-Masse rühren bis ein schöner Teig entsteht. Am Ende die Blaubeeren unterheben.

Bild1168Bild1169

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig gleichmäßig auf 18 Muffin Papierförmchen verteilen. Ich habe ein 12er Muffinblech, deshalb musste ich natürlich 2 Fuhren backen.

Bild1173

Ofen heiß? Na dann hopp, die Muffins frieren und wollen groß, fluffig und lecker werden! 25 Minuten backen sie vor sich hin und sind dann appetitlich goldbraun. Vollständig abkühlen lassen und dann das Cream Cheese Frosting zubereiten!

SAM_1259SAM_1257

Für das Frosting Frischkäse und Butter ca. 3 Minuten wunderbar cremig schlagen. Langsam Zucker+Vanillezucker+Milch einrieseln lassen und weiterrühren bis wir eine schöne homogene Creme haben. Diese dann in einen Spritzbeutel füllen und an der Spitze eine kleine Ecke abschneiden. Die Muffins kommen allesamt auf ein schönes großes Tablett oder einen Alu-Teller (dann hats Lieferservice Charakter). Sie müssen schön nah beieinander liegen. Mit dem Spritzbeutel spritzen wir nun unser leckeres Cream Cheese Frosting wie Spaghetti über alle Cupcakes. Die Cremeschicht ist am Ende etwa 2cm dick. Dann verteilen wir die Ferrero Rocher „Hackbällchen“ auf den Cupcakes, sprenkeln die Himbeer Soße wie Tomatensoße drüber und schließen das Ganze mit geriebener weißer Schokolade (Parmesan) ab. Unsere XXL Portion Spaghetti mit Hackbällchen kommt jetzt nochmal in den Kühlschrank und wird dann irgendwann verschluuuuuuuuuuungen! Die Deko Idee kommt übrigens aus dem genialen Buch „Hello, Cupcake!“ von Karen Teck und Alan Richardson.

171070_180360098653521_4973880_oSAM_1295 Kopie

Erst schmatzi und dann ratzi! ZZZzZzzzzZZzzZzzzz..

Ne Menge Spaß wünsch ich euch damit und lassts euch schmecken!

Liebe&Honig