Schlagwort-Archive: Botschaft

Euer Anja-Küchen-Piranha rockt den Westen beim WDR

Standard

Ein fröhliches 》Hohoho 《 zum -tatsächlich schon- 3.Advent!

Der besinnlichste Monat im Jahr flattert mal wieder viel zu flott an uns vorbei – gleich einem Phoenix, der gerade erst aus der Asche auferstandener ist.

Naja..und als wäre das nicht schon genug, komme ich auch noch mit Neuigkeiten angestapft.

Für die noch uninformierten Leckermäuler unter euch, ich bin seit Januar regelmäßig beim WDR mit meiner eigenen lustigen Kochshow zu sehen. In der Mediathek könnt ihr glücklicherweise stets alle Clips und Rezepte einsehen. Vielleicht ist ja was für euer diesjähriges Weihnachts-Geschlecker dabei – schaut rein:

http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/koeche/uebersicht-anja-petralia-100.html

Tja und hier folgt noch eine Adventsbeichte: ich bin die faulste Bloggerin aller Zeiten 🙂 Das liegt daran, dass ich Köchin bin. Auf meiner Facebook Fanseite hingegen werdet ihr regelmäßig zu meinen kleinen Abenteuern, anstehenden Shows und herrlichen Rezepten informiert. Folgt mir dort hin. Ich freue mich:

https://m.facebook.com/Anja-Petralia-451252031733000/?ref=m_notif&notif_t=page_user_activity

..und wie schön wenn das Heimatstädtchen so einen wundervollen Artikel zu seinem ‚Sprendlinger Mädsche‘ veröffentlicht. Mein Herz ist aus artgerecht hessischer Haltung, finn-sizilianisch gefüttert und Ebbelwoi-getauft! Ist doch klar:

https://www.op-online.de/region/dreieich/vorreiterin-kuechen-freestyle-7090918.html

Einen wunderschönen Sonntag euch allen!

Peace&honey

Euer Pfannenflüsterer

Advertisements

28 days.. to heal your world! Macht mit!

Standard

Buona sera meine liebsten Genießer! ..und damit meine ich nicht nur diejenigen, die gutes Essen genießen, unsere lieben Gourmets -wie z.B. meine Wenigkeit! Ich denke an die Lebensfrohen, an die Sonnenanbeter, an all die Musikliebhaber, an die detailverliebten Träumer, die sich in der Wolken Theater verlieren, an Verliebte, an Weltenbummler…

Was ist Genuss? Für mich ist Genuss eine ganz innige Wertschätzung und Dankbarkeit. Genuss ist die Fähigkeit sich für Dinge zu öffnen und sich voll und ganz auf sie einzulassen. Genuss ist Gegenwart und Genuss ist ein ultra bunt leuchtender Regenbogen kindlicher Begeisterung. Vielleicht merkt ihr an der Art und Weise wie ich schreibe, dass ich genieße! Ich genieße Worte, oh man, ich genieße sie so sehr, dass ich oft vor Freude weine, wenn es mir gelingt, meine Gedanken, Gefühle und Überzeugungen so aufs Papier zu bringen, dass ich mich danach leer fühle. Leer im Sinne von gelöst und kribbelig! Wenn Worte auf den Punkt kommen kribbelt mein Kopf und es ergießt sich ein bizzeliger Schauer bis zu meinen Fußzehen. Das klingt echt total Woodstock, ich weiß. Für mich ist es aber Genuss & Natur pur, das bin ich!

Genuss heißt aber auch seine persönlichen Grenzen zu kennen und achtsam zu sein! Gesundheit und Freude brauchen Achtsamkeit. Ich denke, dadurch entsteht echter Genuss. Ein tiefer Lebensgenuss, der uns sehr dienlich ist und gut tut! Dazu gehört allerdings auch sehr viel Mut! Wir sind schließlich keine Yogis, die im Ashram leben, meditieren und im bloßen Dasein Frieden & Erfüllung finden. Nein! Ganz im Gegenteil! Unsere heutige Welt ist irgendwie so schnelllebig geworden, dass man kaum noch hinterher kommt. Meist unbemerkt wird man von rasender Entwicklung, falschen Idealbildern und lauten Meinungsäußerungen verschleppt und weiß irgendwann gar nicht mehr wer man wirklich ist.

Fragen, die kleine Welten bewegen:

Bin ich glücklich? – Was macht mich überhaupt glücklich? – Was hat mich damals glücklich gemacht? –  Will ich das eigentlich wirklich? –  Wieso kann ich nicht mit dem Rauchen etc. aufhören? –  Wieso versteht mich niemand? – Wieso habe ich keinen Partner? – Wieso bin ich morgens immer so müde? – Wieso kann ich abends nicht einschlafen?

Einige dieser Fragen beschäftigen auch mich! Jeder muss sie für sich selbst beantworten und es gehört definitv ne deftige Portion Mut dazu, sich gewisse Dinge selbst einzugestehen, die man tatsächlich besser machen könnte. Ängste halten uns davon ab, uns zu verändern. Klar, Gewohnheiten sind sicher und man weiß genau woran man ist. Machen sie einen jedoch langfristig glücklich? Hier kann man sich die Frage stellen „bleibe ich beim schweren Alten oder wage ich das schwere Neue“ und gehe das „Risiko“ ein womöglich endlich richtig bombe glücklich und zufrieden zu werden, nachdem ich den Berg erklommen habe!?

Ich möchte euch an dieser Stelle ein wundervolles Projekt vorstellen. Für mich war es schon sehr oft der Wanderstock, der mich beim Besteigen einiger Berge gestützt hat 😉 Es ist das Projekt „Heal your world“ meines großen Bruders. Auf seiner Website gibt es eine anschauliche Erklärung dazu und sogar einige ans Herz gehende Erfahrungsberichte von Heal your world Bändchen-Trägern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

wie funktioniert das
Du trägst das blaue heal your world-Armband mit der Aufschrift
„Was würde die Liebe tun?“
Wann immer du in eine Situation gerätst, in der du bisher
vielleicht mit Wut, Trotz, Vorwürfen oder Ähnlichem reagiert
hast, stell dir die Frage: Was würde die Liebe tun?
Die Frage gibt dir die Möglichkeit, dich für etwas zu entscheiden,
das dich nicht mit Negativität verseucht und hilft dir, nicht in alte Reaktionsmuster zu verfallen!

Werde dir also deines Handelns bewusst und entscheide dich neu!

..und GANZ TOLL!!! Der Heal Your World Song und dat ganze Filmchen sind auch endlich online! Mit Starbesetzung..unteranderem meine Wenigkeit!! 🙂 Der Ohrwurm steht auf allen Musikportalen zum Download bereit ♥ Nicht nur ein wundervoller Song, sondern auch eine wundervolle Botschaft!

Hier gehts zum Video:

28days…to heal your world

Das Projekt ist natürlich auch auf Facebook vertreten> https://www.facebook.com/healyourworld?fref=ts

Versucht euch doch auch mal daran!  Jetzt wisst ihr wieso ich mit so viel Liebe schreibe und koche. Genuss durch Achtsamkeit, Genuss durch „Heal your world“ quasi, wird sicherlich immer wieder eine Inspiration für mich sein! Danke Bruderherz, ich hab´dich so lieb! Dein Projekt ist groß und du bist grooooß!

Ich bin eine unmöglich freche, aber stolze Schwester!

Peace&Honig

Eure Anja