Archiv der Kategorie: Tagesmissionen

Euer Anja-Küchen-Piranha rockt den Westen beim WDR

Standard

Ein fröhliches 》Hohoho 《 zum -tatsächlich schon- 3.Advent!

Der besinnlichste Monat im Jahr flattert mal wieder viel zu flott an uns vorbei – gleich einem Phoenix, der gerade erst aus der Asche auferstandener ist.

Naja..und als wäre das nicht schon genug, komme ich auch noch mit Neuigkeiten angestapft.

Für die noch uninformierten Leckermäuler unter euch, ich bin seit Januar regelmäßig beim WDR mit meiner eigenen lustigen Kochshow zu sehen. In der Mediathek könnt ihr glücklicherweise stets alle Clips und Rezepte einsehen. Vielleicht ist ja was für euer diesjähriges Weihnachts-Geschlecker dabei – schaut rein:

http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/koeche/uebersicht-anja-petralia-100.html

Tja und hier folgt noch eine Adventsbeichte: ich bin die faulste Bloggerin aller Zeiten 🙂 Das liegt daran, dass ich Köchin bin. Auf meiner Facebook Fanseite hingegen werdet ihr regelmäßig zu meinen kleinen Abenteuern, anstehenden Shows und herrlichen Rezepten informiert. Folgt mir dort hin. Ich freue mich:

https://m.facebook.com/Anja-Petralia-451252031733000/?ref=m_notif&notif_t=page_user_activity

..und wie schön wenn das Heimatstädtchen so einen wundervollen Artikel zu seinem ‚Sprendlinger Mädsche‘ veröffentlicht. Mein Herz ist aus artgerecht hessischer Haltung, finn-sizilianisch gefüttert und Ebbelwoi-getauft! Ist doch klar:

https://www.op-online.de/region/dreieich/vorreiterin-kuechen-freestyle-7090918.html

Einen wunderschönen Sonntag euch allen!

Peace&honey

Euer Pfannenflüsterer

Advertisements

Die Cookerina Live beim WDR

Standard

Schee wars letzte Woche in den unendlich geheimnisvollen Katakomben des Westdeutschen Rundfunks in Köln.

Zwei Abende in Folge wurde ich innerhalb der WDR Servicezeit von der ultra charmanten Yvonne Willicks interviewt. Zwei angenehme Runden waren das!

Wie gut dass es die Mediathek gibt.

Hier das erste Video zum Thema Ayurveda und zu meiner quirligen Kochphilosophie.
Ab Minute 10:20 ist eine meiner Kochshows gefolgt von reger Plauderei:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/servicezeit/video-servicezeit-972.html

Second Video: Ab Minute 6:04 sehr wissenswerter Beitrag zum Thema Superfoods gefolgt von meinem Standpunkt in einer weiteren Talkrunde mit Yvonne Willicks sowie einem kleinen Einblick in meinen Gewürzkoffer.

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/servicezeit/video-servicezeit-974.html


Heut gabs bei mir ürigens Möhrengrün-Haselnuss-Pesto mit Vollkorn-Möhren Spaghetti.
Mehr heimisches ‚Superfood‘ aufm Teller geht nicht – richtig tugendhaftes 》Smartfood《
Rezept folgt, don’t worry!
Have a lololovely day
Cheerio

 


Lies den Rest dieses Beitrags

La Cookerina beim WDR

Standard

Mai is dat schee!

Unglaublich aber wahr, ick hab nu´ meine eigene kleine Kochshow beim WDR!

Anja Petralia – Kochen mit Bauchgefühl

Klickt druff und schaut euch meinen Piloten an! Herrlich bunte, lockere, fröhliche und köstliche Angelegenheit, ich sachs euch!

Die nächste Folge läuft am 11.Februar innerhalb der WDR „Servicezeit“, die um 18:15 beginnt.

Bleibt am Ball

nomnomnom… rülps!

Wie immer – peace&honig

 

Eine kleine Geschichte: „Wenn du liebst, so liebe offen“

Standard

„Zwanzig Mönche und eine Nonne, die Eshun hieß, übten die Meditation bei einem bestimmten Zen-Meister. Eshun war sehr hübsch, obwohl ihr Kopf geschoren und ihr Gewand einfach war. Mehrere Mönche verliebten sich heimlich in sie. Einer von ihnen schrieb ihr einen Liebesbrief und bat um ein Stelldichein. Eshun antwortete nicht. Am folgenden Tag gab der Meister der Gruppe eine Unterweisung, und nachdem diese vorüber war, erhob sich Eshun. Sie wandte sich an den Absender des Briefes und sagte: „Wenn du mich wirklich so sehr liebst, so komm und umarme mich jetzt.““ (kusunoki.de)

„Stehst Du für Deine Liebe auf?

Für die Menschen, die Du liebst und für Deine Träume, Deine Leidenschaften, für das, was Du zu tun liebst?“ (mymonk.de)

 

28 days.. to heal your world! Macht mit!

Standard

Buona sera meine liebsten Genießer! ..und damit meine ich nicht nur diejenigen, die gutes Essen genießen, unsere lieben Gourmets -wie z.B. meine Wenigkeit! Ich denke an die Lebensfrohen, an die Sonnenanbeter, an all die Musikliebhaber, an die detailverliebten Träumer, die sich in der Wolken Theater verlieren, an Verliebte, an Weltenbummler…

Was ist Genuss? Für mich ist Genuss eine ganz innige Wertschätzung und Dankbarkeit. Genuss ist die Fähigkeit sich für Dinge zu öffnen und sich voll und ganz auf sie einzulassen. Genuss ist Gegenwart und Genuss ist ein ultra bunt leuchtender Regenbogen kindlicher Begeisterung. Vielleicht merkt ihr an der Art und Weise wie ich schreibe, dass ich genieße! Ich genieße Worte, oh man, ich genieße sie so sehr, dass ich oft vor Freude weine, wenn es mir gelingt, meine Gedanken, Gefühle und Überzeugungen so aufs Papier zu bringen, dass ich mich danach leer fühle. Leer im Sinne von gelöst und kribbelig! Wenn Worte auf den Punkt kommen kribbelt mein Kopf und es ergießt sich ein bizzeliger Schauer bis zu meinen Fußzehen. Das klingt echt total Woodstock, ich weiß. Für mich ist es aber Genuss & Natur pur, das bin ich!

Genuss heißt aber auch seine persönlichen Grenzen zu kennen und achtsam zu sein! Gesundheit und Freude brauchen Achtsamkeit. Ich denke, dadurch entsteht echter Genuss. Ein tiefer Lebensgenuss, der uns sehr dienlich ist und gut tut! Dazu gehört allerdings auch sehr viel Mut! Wir sind schließlich keine Yogis, die im Ashram leben, meditieren und im bloßen Dasein Frieden & Erfüllung finden. Nein! Ganz im Gegenteil! Unsere heutige Welt ist irgendwie so schnelllebig geworden, dass man kaum noch hinterher kommt. Meist unbemerkt wird man von rasender Entwicklung, falschen Idealbildern und lauten Meinungsäußerungen verschleppt und weiß irgendwann gar nicht mehr wer man wirklich ist.

Fragen, die kleine Welten bewegen:

Bin ich glücklich? – Was macht mich überhaupt glücklich? – Was hat mich damals glücklich gemacht? –  Will ich das eigentlich wirklich? –  Wieso kann ich nicht mit dem Rauchen etc. aufhören? –  Wieso versteht mich niemand? – Wieso habe ich keinen Partner? – Wieso bin ich morgens immer so müde? – Wieso kann ich abends nicht einschlafen?

Einige dieser Fragen beschäftigen auch mich! Jeder muss sie für sich selbst beantworten und es gehört definitv ne deftige Portion Mut dazu, sich gewisse Dinge selbst einzugestehen, die man tatsächlich besser machen könnte. Ängste halten uns davon ab, uns zu verändern. Klar, Gewohnheiten sind sicher und man weiß genau woran man ist. Machen sie einen jedoch langfristig glücklich? Hier kann man sich die Frage stellen „bleibe ich beim schweren Alten oder wage ich das schwere Neue“ und gehe das „Risiko“ ein womöglich endlich richtig bombe glücklich und zufrieden zu werden, nachdem ich den Berg erklommen habe!?

Ich möchte euch an dieser Stelle ein wundervolles Projekt vorstellen. Für mich war es schon sehr oft der Wanderstock, der mich beim Besteigen einiger Berge gestützt hat 😉 Es ist das Projekt „Heal your world“ meines großen Bruders. Auf seiner Website gibt es eine anschauliche Erklärung dazu und sogar einige ans Herz gehende Erfahrungsberichte von Heal your world Bändchen-Trägern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

wie funktioniert das
Du trägst das blaue heal your world-Armband mit der Aufschrift
„Was würde die Liebe tun?“
Wann immer du in eine Situation gerätst, in der du bisher
vielleicht mit Wut, Trotz, Vorwürfen oder Ähnlichem reagiert
hast, stell dir die Frage: Was würde die Liebe tun?
Die Frage gibt dir die Möglichkeit, dich für etwas zu entscheiden,
das dich nicht mit Negativität verseucht und hilft dir, nicht in alte Reaktionsmuster zu verfallen!

Werde dir also deines Handelns bewusst und entscheide dich neu!

..und GANZ TOLL!!! Der Heal Your World Song und dat ganze Filmchen sind auch endlich online! Mit Starbesetzung..unteranderem meine Wenigkeit!! 🙂 Der Ohrwurm steht auf allen Musikportalen zum Download bereit ♥ Nicht nur ein wundervoller Song, sondern auch eine wundervolle Botschaft!

Hier gehts zum Video:

28days…to heal your world

Das Projekt ist natürlich auch auf Facebook vertreten> https://www.facebook.com/healyourworld?fref=ts

Versucht euch doch auch mal daran!  Jetzt wisst ihr wieso ich mit so viel Liebe schreibe und koche. Genuss durch Achtsamkeit, Genuss durch „Heal your world“ quasi, wird sicherlich immer wieder eine Inspiration für mich sein! Danke Bruderherz, ich hab´dich so lieb! Dein Projekt ist groß und du bist grooooß!

Ich bin eine unmöglich freche, aber stolze Schwester!

Peace&Honig

Eure Anja

Ein französisches Gaumen-Terzett

Standard
Ein französisches Gaumen-Terzett

Für meinen Geliebten

 „Letztens dachte ich an dich und die Gedanken waren so sättigend und farbenfroh. Ich stellte mir vor, du seist der alles klärende erfrischende Regen und ich die wärmende alles erhellende Sonne. Wir lebten in der Harmonie eines lebenspendenden dynamischen Wechsels und immer wenn wir gemeinsam erschienen, wurden die schönsten Regenbögen geboren.“ (by la Anja)

Den ausgeprägten Sinn für Romantik habe ich definitiv von meiner Mami, merci beaucoup maman! Vor einigen Monaten lasen wir gemeinsam das Buch „Nathalie küsst“ (Originaltitel: La Délicatesse), das daraufhin sogar verfilmt wurde. Natürlich musste es eine französische Produktion sein, denn diese sind meine Lieblinge und ohne Frage die mit der größten Raffinesse! Ins Kino haben wir es leider nicht geschafft, dafür ist die DVD nach langem Warten endlich bei uns eingetrudelt. Wir zwo romantischen Kitschmädchen zelebrierten unsere persönliche Premiere natürlich bis zum Gehtnichtmehr! Zu diesem manischen Sinnesschmaus aus komischer amore und bedrückender Dramatik zauberte mademoiselle Anja allerlei französische Köstlichkeiten. Alors à vos marques, prêts, partez!

~ Vorfreude: Kir Royal mit Honig-Senf-Feigen auf Frischkäse-Blinis

~ Freude satt: Quiche Lorranja mit Ofen-Karotten und gerösteten Pinienkernen

~ Süßer Sofa-Genosse: Mascarponetraum mit Brombeeren und Dattel-Marzipan-Praline

Zutaten Feigen-Honig-Blinis:

  • 125g Buchweizenmehl
  • 250ml kaltes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL Ghee (Butterschmalz) oder Pflanzenöl
  • Ghee/Pflanzenöl zum Ausbacken

Obbe druff für 8 Stück:

  • Schmand oder Frischkäse (Ziegenfrischkäse passt ganz toll!)
  • 1 TL Senf (ideal: grobkörnig)
  • 1 TL Honig
  • 2 frische reife Feigen

Zubereitung:

Für die Blinis das Buchweizenmehl mit den angegebenen Zutaten nacheinander zu einem homogenen Teig verrühren und zugedeckt 40 Minuten quellen lassen. Etwas Ghee/Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und 8 kleine Blinis darin ausbacken. Idealerweise haben sie etwa einen Durchmesser von 5/6cm, damit man sie sich mit einem „Happs“ in den Mund schieben kann!

Aus dem übrigen Teig habe ich größere Blinis gebacken..die kamen für den nächsten Tag in den Kühlschrank.

Nun die Feigen waschen und vierteln. Senf und Honig miteinander vermengen. Auf jeden Blini kommt zum Abschluss ein kleiner Klecks Schmand oder Frischkäse, ein Feigenstück und ein wenig von unserm Honigsenf. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Kir Royal:

Man gibt 10ml (1 EL) Cassis-Likör in ein Sektglas oder eine Champagnerschale und füllt dieses mit 100ml Champagner auf. Da ich jedoch ein absoluter Schaumwein-Banause bin, habe ich den Champagner kurzerhand durch Sekt ersetzt. Statt Cassis ginge auch Beeren- oder Pfirsichlikör. Na dann, santé, cin cin, proost und skal!!!

Zutaten Quiche Lorranja:

Teig:

  • 240g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 120g weiche Bio-Butter
  • 60ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • Ei-Ersatz-Mix aus 1 EL Sojamehl + 3 EL Wasser (oder 1 Ei)
  • 300g saure Sahne
  • 200g geriebener Käse (Gouda)
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 100g veganer Speck-Ersatz oder Räuchertofu, gewürfelt (oder stinknormaler Speck)
  • 1/2 Bund grob gehackte Petersilie
  • 1/2 TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer, 1 Prise Muskat

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig zünftig verkneten, zu eine Kugeln formen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann ausrollen und die gefettete Springform (22-24cm Durchmesser) damit auslegen, sodass ein Rand entsteht. Für die Füllung Ei- bzw Ei-Ersatz mit der sauren Sahne verrühren und Käse, Zwiebel, Speck sowie Gewürze unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken oder seinem Gefühl vertrauen 😉 Diese Masse kommt nun auf den Teig und backt etwa  50-60 Minuten vor sich hin. Anschließend aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und dann portionieren. Kalt kann man die Quiche auch genießen!

     

Zutaten Ofenkarotten mit gerösteten Pinienkernen (für 2 Portionen):

  • 3 große Karotten
  • 2EL Ghee, Butterschmalz oder Pflanzenöl
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Pinienkerne

Zubereitung:

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht braun rösten.

Karotten schälen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit den restlichen Zutaten vermischen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze sind sie nach 20-30 Minuten fertig!

Zutaten Mascarponetraum mit Brombeeren und Dattel-Marzipan-Praline (für 3 Portionen):

  • 250g Mascarpone
  • 2EL Amaretto
  • 60g Honig
  • 1/2 TL Zimt
  • 200g Sahne
  • 1 kleine Schale frische Brombeeren
  • 6 getrocknete Datteln
  • 20-30g Nougat
  • 100g Marzipan
  • Deko: z.B. Kuvertüre, Mandelblättchen

Zubereitung:

Für den Mascarponetraum die ersten 4 Zutaten mit dem Handrührer zu einer homogenen Creme verschlagen. Schlagsahne steif schlagen und locker unter die Mascarponecreme heben. Unser Creme-Träumchen auf 3 Schälchen verteilen, mit Brombeeren dekorieren und mit etwas Kakaopulver bestäuben.

Für die Dattel-Marzipan-Pralinen die Nougatmasse in 6 gleichgroße Stückchen teilen und jede Dattel mit jeweils einem Nougatstück füllen. Marzipan ebenfalls in 6 gleichgroße Stücke teilen und die Nougat-Datteln damit ummanteln. Bei der Deko könnt ihr euch austoben. Ich habe die Pralinen nur in flüssige Kuvertüre getunkt und mit Mandelblättchen versehen..dann ab in den Kühlschrank damit!

Unser treuer Begleiter war ein Bordeaux Blanc

Et voilà!! Hier nochmal das Terzett in seiner vollen Pracht:

                     

Es war eine phantastische soirée und auch meine Mami war hin und weg von all den Köstlichkeiten. Bekocht doch auch mal wieder eure Frau Mama oder den Herr Papa oder beide!

„Weißt du, woher unsere wirkliche Macht rührt? Vom Kuss, vom Kuss allein! (…) Dennoch ist der Kuss nur ein Vorwort“ (Aus „Nathalie küsst“, C.H. Beck, Kap. 107)             

…und auch der Film war wunderschön! Aus einem Buch wird ein Film, das geht oft schief, aber in diesem Fall wurde aus der schriftlichen Atmosphäre ein perfekt eindringliche Übersetzung, zum Niederknien!

Danke für eure Aufmerksamkeit! Ich verneige mich vor euch und hoffe, ihr werdet bei der nächsten Kocherei vor Begeisterung aus den Latschen gepustet!

Peace&Honigküsse

Rainbow Spirit Festival, Anja kocht mit!

Standard

In München war mer! Schee wars uffm „Rainbow Spirit Festival 2012“, bekannt als das größte spirituelle Event Europas!

Es gab primär viel zu riechen und zu hören. Von Weihrauch über Sandelholz bis Kreuzkümmel, begleitet von stetigem Trommeln, Didgeridoo und Instrumenten, die ich noch nie zuvor gesehen habe. Viel kurioses und schrulliges entlockte mir ein Lächeln..oder zwei, drei..

Da ich ja ein Faible für kulinarisches hege, fühlte ich mich an den Ständen, an denen man viel neues probieren konnte und natürlich in der Showküche am wohlsten. Mein absolutes Highlight war der 27.Mai (übrigens mein Geburtstag), denn >Volker Mehl<, einer meiner Lieblings Ayurveda Köche, war ebenfalls am Start und gab den Gästen einen tollen Einblick in die Ayurvedische Kochkunst. Es kam noch besser, denn nachdem ich jauchzend angehüpft kam, um mir ein Foto mit ihm zu sichern, fragte er mich noch, ob ich ihm bei seiner nächsten Koch Vorführung assistieren könne. KLAR MAN!!

Es gab Zucchini-Paprika-Pakoras, Mango-Chutney und einen süßen Karottensalat..und hier der Beweis, denn ich flachs doch net:

Danke Volker!

Hier das eigentliche Highlight und der Grund für unsere Reise nach München:

Zwischen vielen weiteren Ausstellern und allerlei Skurrilität, fand man sich plötzlich an einem sehr bodenständigen, liebevollen und vor allem ziemlich coolen Stand wieder.

Es war der von meinem Bruder Sandro, der mit seiner Vision „Heal Your World“ einen strahlend blauen Himmel mit weißen Wölkchen zum Festival brachte. Er und seine Gehilfen, unteranderem meine Wenigkeit, ließen vor diesem Hintergrund die Sonne scheinen und zogen die Besucher durch ihre Natürlichkeit und Einfachheit magisch an! Ein wundervolles und sehr wirksames Projekt, das ein aufregendes Abenteuer für alle bietet, welche merkliche Veränderung in ihrem Leben bewirken und genießen möchten. Es lohnt sich, schauts euch an:

http://www.healyourworld.de/     oder bei Facebook:     www.facebook.com/healyourworld

..und der Volker Mehl trägt nun auch das blaue Heal Your World Armband an seinem lecker Handgelenk!

Ein paar tolle Tage warns! Das Wetter war bombe und das bayrische Bier is ja wohl mal der Knaller, jeht runner wie Wasser!

Servus und Peace!

Ne Maß Helles, g´schofft, Feierabend!