Archiv der Kategorie: Fabelhaft vegetarische Gerichte

Unglaublich wie wunderschön eine Konstellation aus verschiedenen Zutaten sein kann. Bunt, aromatisch, spannend..ein Teller-Gemälde, das wir freudvoll zerkauen und genießen. Die Gewürze beim Kochen sind -einem Vorspiel gleich- der Anheizer, der den Appetit anruft, die Aufmerksamkeit fördert und schon früh den Speichelfluss und somit die Verdauung anregt. Ist das nicht toll? und es gibt so wahnsinnig viele von ihnen, die zudem noch eine heilende Wirkung haben. Kardamom beispielsweise wirkt sich kräftigend auf das Herz aus, fördert das Gedächtnis und regelt die Darmtätigkeit. Zur Beruhigung des Geistes und der Nerven eignet sich Muskat sehr gut und der gute alte Ingwer stärkt unsere Abwehrkräfte, tötet Keime ab und lindert Schmerzen, um nur einige der vielen guten Wirkungsweisen zu nennen. Man merkt, die Welt des Kochens ist ein weites Feld voller kleiner Pfade, die mit kindlicher Neugier intus beschritten werden können. Es lohnt sich!

Euer Anja-Küchen-Piranha rockt den Westen beim WDR

Standard

Ein fröhliches 》Hohoho 《 zum -tatsächlich schon- 3.Advent!

Der besinnlichste Monat im Jahr flattert mal wieder viel zu flott an uns vorbei – gleich einem Phoenix, der gerade erst aus der Asche auferstandener ist.

Naja..und als wäre das nicht schon genug, komme ich auch noch mit Neuigkeiten angestapft.

Für die noch uninformierten Leckermäuler unter euch, ich bin seit Januar regelmäßig beim WDR mit meiner eigenen lustigen Kochshow zu sehen. In der Mediathek könnt ihr glücklicherweise stets alle Clips und Rezepte einsehen. Vielleicht ist ja was für euer diesjähriges Weihnachts-Geschlecker dabei – schaut rein:

http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/koeche/uebersicht-anja-petralia-100.html

Tja und hier folgt noch eine Adventsbeichte: ich bin die faulste Bloggerin aller Zeiten 🙂 Das liegt daran, dass ich Köchin bin. Auf meiner Facebook Fanseite hingegen werdet ihr regelmäßig zu meinen kleinen Abenteuern, anstehenden Shows und herrlichen Rezepten informiert. Folgt mir dort hin. Ich freue mich:

https://m.facebook.com/Anja-Petralia-451252031733000/?ref=m_notif&notif_t=page_user_activity

..und wie schön wenn das Heimatstädtchen so einen wundervollen Artikel zu seinem ‚Sprendlinger Mädsche‘ veröffentlicht. Mein Herz ist aus artgerecht hessischer Haltung, finn-sizilianisch gefüttert und Ebbelwoi-getauft! Ist doch klar:

https://www.op-online.de/region/dreieich/vorreiterin-kuechen-freestyle-7090918.html

Einen wunderschönen Sonntag euch allen!

Peace&honey

Euer Pfannenflüsterer

Advertisements

Die Cookerina Live beim WDR

Standard

Schee wars letzte Woche in den unendlich geheimnisvollen Katakomben des Westdeutschen Rundfunks in Köln.

Zwei Abende in Folge wurde ich innerhalb der WDR Servicezeit von der ultra charmanten Yvonne Willicks interviewt. Zwei angenehme Runden waren das!

Wie gut dass es die Mediathek gibt.

Hier das erste Video zum Thema Ayurveda und zu meiner quirligen Kochphilosophie.
Ab Minute 10:20 ist eine meiner Kochshows gefolgt von reger Plauderei:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/servicezeit/video-servicezeit-972.html

Second Video: Ab Minute 6:04 sehr wissenswerter Beitrag zum Thema Superfoods gefolgt von meinem Standpunkt in einer weiteren Talkrunde mit Yvonne Willicks sowie einem kleinen Einblick in meinen Gewürzkoffer.

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/servicezeit/video-servicezeit-974.html


Heut gabs bei mir ürigens Möhrengrün-Haselnuss-Pesto mit Vollkorn-Möhren Spaghetti.
Mehr heimisches ‚Superfood‘ aufm Teller geht nicht – richtig tugendhaftes 》Smartfood《
Rezept folgt, don’t worry!
Have a lololovely day
Cheerio

 


Lies den Rest dieses Beitrags

Dinkel Fussili für Champions in Radicchio-Kokos-Sauce

Standard

Fussili gehören definitiv zu meinen absoluten Lieblingen. Nicht nur weil sie Ähnlichkeit mit meinen Haaren haben, auch weil sie durch ihren flotten Drehmoment so viel Geschmack transportieren können, dass es mich förmlich um den Tisch jagt. Kokosmilch & Radicchio lassen sich auf der putzigen Fussili herrlich gemeinsam verfrachten.

Der bittere Radicchio in saftigem Magenta ist voll mit Mineral-, Ballast- & Bitterstoffen, die uns mit jeder Menge Energie versorgen und unsere Verdauungssäfte in Wallung bringen – jetzt, da die Welt allmählich wieder auftaut, genau das Richtige! In Kombination mit süßlich cremiger Kokosmilch, stoffwechselanregenden Gewürzen und schniekem Dinkel Input, gibt das eine beglückend runde Sache!

I said a pa pi pasta, pappie to the pippie, the pa, pa a pi, and you don´t stop to cook it. To the buon appetito, basta e finito!

Zutaten für 5 Portionen

  • 600g Dinkel Fussili
  • 1 EL Ghee oder Kokosfett
  • 5 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 250g frische braune Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 1 knackiger Kopf Radicchio, geviertelt & in Streifen geschnitten
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 1 EL fein gehackter Rosmarin
  • Mein Gewürzmix: je 1 TL Kurkuma sowie gem. schwarzer Pfeffer, je 1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin), gem. Koriander, Paprika edelsüß & Zimt
  • 1 Dose Kokosmilch (400ml)
  • 2 EL Ahornsirup
  • Steinsalz, Kristallsalz oder gutes Meersalz
  • evtl. 1-2 TL Reismehl zum Abbinden
  • Nach Gusto für den individuellen Teller Freestyle > geriebener Parmesan, gutes Olivenöl, etwas Pesto Genovese, geröstete Mandelblättchen oder Chiliflocken für die Extra-Düse

Zubereitung:

  1. Nudelwasser in nem großen Pott aufsetzen.
  2. Ghee oder Kokosfett in einer geräumigen Pfanne Feuer unterm Hintern machen.
  3. Frühlingszwiebeln anschwitzen.
  4. Champignons, Radicchio, Oregano, Rosmarin und meinen Gewürzmix hinzufügen, weiterbraten und die janze Chose dabei beherzt vermengen.
  5. Kokosmilch & Ahornsirup angießen und das Sößchen ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen und den Radicchio schön zerfallen lassen.
  6. Nach 10 Minütchen idealerweise die Fussili ins kochende Salzwasser schubsen.
  7. Kurz bevor sie al dente sind, einmal hurtig die Soße salzen, abschmecken und evtl. mit Reismehl abbinden. (Reismehl kann man einfach trocken mit einem Schneebesen unterschlagen)
  8. Pasta abgießen und sogleich zum Soßentraum in die Pfanne kippen.
  9. Alles geschmeidig vermengen, servieren und nach Belieben, Appetit und animalischem Trieb mit Parmesan, Olivenöl, Pesto, gerösteten Mandelblättchen oder Chiliflöckchen verfeinernd toppen.
  10. BUON APPETITO

20160310_122747

2016-03-10 13.53.36 2016-03-10 13.52.34

Genießt euer Wochenende!

Peace&Honig

Eure Teigeresse

Italo Burritos

Standard

Hey du,

einatmen…ausatmen…Augen auf!

Peter: ‚Komm mit mir.‘
Wendy: ‚Ich… ich kann nicht fliegen.‘
Peter: ‚Ich brings dir bei. Ich zeig dir wie man auf dem Rücken des Windes reitet.‘

Ja Peter, mein guter guter Peter, ich werde mitfliegen sobald ich diese Burritos verdaut hab. Davor vergessen wir die janze Chose mal wah?

Zutaten für 4 Burritos:

  • 4 große Tortilla Fladen (Durchmesser ca. 24cm)
  • 1 EL Ghee/Butterschmalz oder Kokosfett
  • 4 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Daumengroßes Stück Ingwer, fein gehackt
  • 2 Zucchini (500g), 1x1cm klein gewürfelt
  • 2 Auberginen (500g), 1×1 cm klein gewürfelt
  • je 1 TL Kurkuma & gem. Koriander
  • je 1 EL getrockneter Oregano & frischer fein gehackter Rosmarin
  • 100ml Weißwein
  • ca. 1 TL Salz
  • 100g fertiges grünes Pesto
  • 250g Reiscuisine
  • 1 Handvoll fein geriebener Parmesan
  • 1/2 TL gem. schwarzer Pfeffer

Fürs Pinien-Tomato Topping:

  • 1 TL Ghee/Butterschmalz oder Kokosfett
  • 50g Pinienkerne
  • 250g klein gehackte Tomaten
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Ahornsirup
  • je 1/2 TL Kurkuma sowie schwarzer Pfeffer
  • 50g grob gehackte Petersilie

Zubereitung:

Dem Ghee/Butterschmalz ODER Kokosfett in eine großen Pfanne scheeee Feuer unterm Hintern machen. Frühlingszwiebeln, Knobi und Ingwer darin anbraten, dann Zucchini sowie Auberginenwürfelchen hinzufügen und wohlgesonnen mitbraten.

2015-12-21 13.44.51

Kurkuma, Koriander, Oregano, Rosmarin und Salz dazu schubsen und das Ganze mit Weißwein ablöschen. Nur solange mit geschlossenem Deckel dünsten, dass unser Gemüs´ noch nen schnieken Biss hat. Pfanne beiseite stellen.

Pesto, Reiscuisine, Parmesan und schwarzen Peffer in einem Schüsselchen vermischen. Die Hälfte unter das Pfannen Mischimaschi rühren.

4 Tortilla Fladen achtsam damit füllen, einrollen und kuschlig in einer kleinen Auflaufform anordnen.

2015-12-21 13.40.41

Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Für das Pinien-Tomato Topping die Pinienkerne in Ghee rösten, die Tomaten hinzufügen, dann den Rest und das Ganze 5 Minuten köcheln lassen. Petersilie am Ende dazugeben.

2015-12-21 13.42.20

Die Burritos mit der restlichen Pestosahne bestreichen und der Pinien-Tomato Salsa toppen.

2015-12-21 13.39.18

Unser duftendes Kleinod nun für 20-25 Minuten in den Ofen schieben, bis es lecker käsekrossig riecht und die Burritos uns sonnengeküsst zuzwinkern.

2015-12-21 13.38.21

Dazu gabs nen schlichten Endiviensalat mit nem classy Olivenöl-Balsamico Dressing.. wat will man mehr? Eben!

Enjoy the Donnerstag Abend full of Wochenend-Vorfreude!

Peace&Honig

Eure Fladen-Piroutte > Anja

 

La Cookerina beim WDR

Standard

Mai is dat schee!

Unglaublich aber wahr, ick hab nu´ meine eigene kleine Kochshow beim WDR!

Anja Petralia – Kochen mit Bauchgefühl

Klickt druff und schaut euch meinen Piloten an! Herrlich bunte, lockere, fröhliche und köstliche Angelegenheit, ich sachs euch!

Die nächste Folge läuft am 11.Februar innerhalb der WDR „Servicezeit“, die um 18:15 beginnt.

Bleibt am Ball

nomnomnom… rülps!

Wie immer – peace&honig

 

Auberginen Brot & Zuckerpeitsche

Standard

Leckerschmecker Dachdecker.. machen, grinsen, mmmmhen!!

Zutaten für ein Brot:

  • 1 großes flaches Oliven Fladenbrot oder Ciabatta
  • 2 Auberginen, in 1/2 cm dünne Scheiben geschnitten
  • Gutes Olivenöl
  • Rotweinessig
  • Zitronensaft
  • getrockneter Oregano
  • 1/2 Zehe Knoblauch
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Auberginenscheiben auf den Ofenrost legen und grillen bis sie leicht braun und weich sind. Etwa insg. 100ml Marinade aus Olivenöl, Rotweinessig, Zitronensaft, Oregano, Salz und Pfeffer herstellen. Hierbei sollte die Säuremenge (Rotweinessig & Zitronensaft) immer 1/3 der Gesamtmenge ausmachen. Warmweiche Auberginenscheiben gleich mit der Marinade vermengen und mind. 1 Stunde ziehen lassen.

Das Oliven Fladenbrot bzw. Ciabatta waagerecht durchschneiden und mit einer halben Knoblauchzehe temperamentvoll einreiben, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer sowie Oregano bestreuen. Mit Auberginenscheiben belegen, zuklappen und im Ofen kurz warm machen…fertig, lecker, easy, gediegen!

11650880_944243245598532_764885379_n11536829_944210708935119_1567722478_n11124892_944210668935123_2012168690_n 11304114_944210628935127_528331926_n

Dazu gabs nen großen Salat mit Romana, Rucola, Möhrenraspel, Mozzarella, gerösteten Pinienkernen und restlichen Grill-Auberginen. Wat will man mehr? …klaaar Torte! Here we go ->

Zutaten für ein Amaretto-Buttercreme-Törtchen (Springform Durchmesser 22cm):

Teig:

  • 200g weiche Butter
  • 200g feiner Rohrohruucker
  • 200g Dinkelmehl (Typ 630 oder 1050)
  • 3 große frische Eier (Bio& Freiland)
  • 2,5 gestrichene TL Weinsteinbackpulver
  • 2 EL Amaretto
  • je 1 TL Zimt und Ingwerpulver
  • fein abgeriebene Schale einer Bio Orange
  • 1 Prise Salz
  • 80g getrocknete Sauerkirschen oder Cranberries
  • Tränke: ca. 70ml > Orangensaft & Amaretto 1:1

Buttercreme:

  • 150g weiche Butter
  • 240g Puderzucker
  • 2 EL Amaretto

Deko: Freestyle oder wie bei mir 1,5 Becher Sahne mit Speisefarbe & Vanillezucker steif schlagen und hübsch jemacht!

Zubereitung:

Springform gründlich einfetten. Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für den Teig Butter mit Zucker zu einer locker-leichten Masse aufschlagen. Ein Ei nach dem anderen dazurühren, dann Amaretto, Mehl, Backpulver, Salz, Zimt, Ingwerpulver und Sauerkirschen/Cranberries unterrühren. Teig in die gefettete Springform füllen und für etwa 30-35 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit die Springform mit Alufolie bedecken, damit die Oberfläche nicht zu braun wird. Anschließend abkühlen lassen.

Für die Buttercreme die genannten Zutaten verschlagen, bis wir eine fluffig lockere Creme haben.

Abgekühlten Kuchen einmal waagerecht durchschneiden. Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit der Orangen-Amaretto-Tränke beträufeln. Mit Buttercreme bestreichen und den Kuchendeckel druff setzen. Torte mit der eingefärbten Vanillesahne ummanteln und mit Tuffs verzieren oder oder oder …let´s be weirdo!

11289886_943045115718345_2113036166_n11420067_944222898933900_727984022_n

Pipipiii bon appetiiit!

Peace&Honig

Euer Genussanthrop

Herrlicher Auberginen-Dibbedidip

Standard

Ein sehr schönes unkompliziertes Rezept. Ich liebe es Auberginen auf diese Art und Weise zuzubereiten. Was da im Ofen vor sich geht und wie sie sich anschließend verarbeiten lassen, grenzt doch schon irgendwie an Magie.. an ganz logische alchemistische Magie, wie wundervoll!

Zutaten für ne volle Müslischüssel:

  • 2 große Auberginen
  • 30g Sesamsaat
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • je 1 TL Currypulver & gem. Koriander
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 150g griechischer Sahnejoghurt
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Auberginen jeweils längs halbieren und das Fruchtfleisch vorsichtig gitterartig einschneiden. Schale mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Bild5126

Auberginenhälften mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Bild5127

ca. 30 Minuten in den heißen Ofen schieben. Danach ist das Fruchtfleisch buttrig weich und kann ordentlich ausgeschabt werden. Schwarze Schale wegschmeißen!

Bild5131 Bild5132

Währenddessen kann man bereits die Sesamsaat gemeinsam mit Knoblauch, Curry & Koriander in einem Pfännchen rösten, bis es angenehm duftet. Diesen Mix dann im Mörser deftig durchwalken oder mixen.

Bild5128 Bild5129

Auberginen Fruchtfleisch, Sesammix, Zitronensaft sowie Olivenöl miteinander pürieren, Joghurt unterheben und das Ganze mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Bild5137

Dieser unbeschreiblich köstliche Dibbedidip passt hervorragend zu meinen „Magic Samosas„, zu „Kernigen Dinkelbaguettes“ oder ganz easypeasy zu Pasta. Dazu noch ein bissl geriebener Parmesan & für die etwas robusteren Gemüter ein paar Chiliflocken oben druff, basta & bon appetito!

Startet gut in eine neue wundervolle Woche eures Lebens!

Peace&Honig

Euer Fruchtfleischer