Archiv für den Monat September 2014

Saftiger Nusskuchen mit Amaretto-Guss

Standard

Ai wat riecht den hier so gut und benebelt jeglichen Sinn im Umkreis von 5 Km?

Na der hier →

Zutaten für ein großes Blech:

  • 500g gemahlene Nüsse (mein Mix: 300g Haselnüsse & je 100g Mandeln sowie Walnüsse)
  • 500g Rohrohrzucker
  • 400g Dinkelmehl (Typ 630 oder 1050)
  • 13 TL Weinsteinbackpulver
  • Gewürze je 2 TL gemahlene Vanille & Zimt, 1 TL gemahlene Nelke
  • 550-600 ml Reis-/ Mandelmilch oder auch Saft (mein Mix: Reismilch und roteTraubensaft)
  • 5 EL Ghee oder Kokosöl
  • Mandelstifte
  • Puderzucker (ideal: aus Voll-/Rohrohrzucker) & Amaretto für den Guss

Zubereitung:

– Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

– Gemahlene Nüsse, Rohrohrzucker, Dinkelmehl, Weinsteinbackpulver, Gewürze in einer großen Schüssel vermengen. Ghee oder Kokosöl und so viel Milch bzw. Saft unterrühren, bis ein schön cremiger homogener Teig entsteht. Diesen auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen, mit Mandelstiften bestreuen und ca. 30-40 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Anschließend auskühlen lassen.

Für den Guss ein Schälchen Puderzucker mit etwas Amaretto zu einem dickflüssigen Zuckerguss rühren und auf unsern himmlischen Nusskuchen sprenkeln.

Nusskuchen mit Amaretto-Guss

Diese Kombi ist nicht-mehr-von-dieser-Welt-horizonterweiternd guuuut! Die Gewürze wärmen von innen und verbreiten gemeinsam mit dem nussigen Duft eine wohlig-schummerige Stimmung.

Ein richtiges Herbst/Winter-Schmankerl!

Peace&Honig

Euer Nussknacker in Spitzenschuhen

Advertisements

Himmlischer Zwetschgenkuchen mit saftigen Streuseln

Standard

Wenn ich zaubern könnte, würd ich mir an eine Hand 2 Finger mehr zaubern. Dann könnte ich die Zutaten für dieses himmlisch leckere Meisterwerk nämlich an einer Hand abzählen. Das käme voll gut an! Schnell, einfach, unkompliziert und wirklich ein saftiger Genuss, wie er wohlschmeckender nicht sein könnte.

>Inspired by Hauke vom Land< Mühsam doch achtsam pflückte er jede einzelne Zwetschge vom Baum. An einer Hand konnte man sie nicht mehr abzählen. Da müsste man schon Gandalf sein, um sich so viele Finger an eine Hand zu zaubern. Abermillionen von Zwetschgen sammelte er und schenkte sie mir. Danke mein Lieber, du gabst mir die Möglichkeit in meinem Ofen Wunder zu bewirken. Ich widme dir dieses Rezept 😀

Zutaten für 1 Blech:

  • 600g Dinkelmehl (Typ 630 oder 1050)
  • 1/2 TL Natron
  • 200g Rohrohrzucker
  • 300g kalte Bio Butter (vegane Alternative: Pflanzenmargarine)
  • 6 EL kaltes Wasser oder Fruchtsaft
  • 2 TL Zimt
  • 1,5 Kg Zwetschgen oder Pflaumen

Zubereitung:

Alle Zutaten – außer Zwetschgen/Pflaumen – rasch zu einem schönen Mürbteig kneten und mind. 30 Minuten kalt stellen. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. 3/4 des gekühlten Teiges wird nun für den Kuchenboden verwendet. Aus dem Rest zaubern wir später die Streusel. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig auf das Blech drücken. Man kann ihn auch auf bemehlter Arbeitsfläche oder zwischen 2 Frischhaltefolien ausrollen und dann aufs Blech hieven. Ich drück ihn lieber mit den Fingern aufs Blech. Dann die Zwetschgen dachziegelartig darauf verteilen. Nun schnappen wir uns das letzte Viertel Teig und krümeln ihn streuselig über die Zwetschgen.

Das Ganze kommt bei 175 Grad Umluft (vorgeheizt) für 40-45 Minuten in den Ofen. Sollten die Streusel zu dunkel werden, kann man den Kuchen mit Alufolie abdecken und fertigbacken. Je nach Saison kann man z.B. auch Kirschen und Äpfel verwenden.

Bild4006 Bild4007

Genießt euer Wochenende in vollen Zügen!

Peace&Honig

Euer freches saures Zwetschi

Avocado-Kräuter-Pesto macht Ringedingedingding-Stimmung

Standard

Schnell, einfach, gesund, köstlich und echt multi-ringedingedingding! Was das ist? Na dafür müsst ihrs schon selbst zubereiten.

Zutaten für ca 4 Portionen:

  • 1 Avocado
  • Saft einer halben Zitrone
  • 5 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten, abgetropft
  • 50g Pinienkerne
  • 80-100ml Olivenöl
  • 1 Bund Basilikum, grob gehackt
  • 1 Bund Petersilie, grob gehackt
  • 1/4 TL Kurkuma
  • Etwas Salz&Pfeffer aus der Mühle (nach Geschmack)
  • Geröstete Pinienkerne & frische Kräuter zum Garnieren

Zubereitung:

Avocado halbieren, den Kern zärtlich entfernen, damit die Avocado nicht zickig wird und das Fruchtfleisch mit einem Löffel sachte herausschaben. Fruchtfleisch, Zitronensaft, getrocknete Tomaten, Pinienkerne, Basilikum, Petersilie sowie Kurkuma in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer gründlich zu einem cremigen Pesto verarbeiten. Das Ganze mit Salz & Pfeffer abschmecken. Dazu gabs Dinkel Pasta mmmh Soulfood vom Feinsten! Auf die Garnitur aus gerösteten Pinienkernen sollte man auf keinen Fall verzichten. Die sind einfach das Tüpfelchen auf dem „i“..und was ein elegant gepinseltes Tüpfelchen! Also Leute, machen!!

Bild3938 Bild3940

Ein schönes Wochenende wünsch ich euch!

Peace&Honig

Euer Pfeffer-Popo

Saftige Nussmuffins >vegan, mehl- & zuckerfrei<

Standard

Wat ein nahrhaftes Leckerchen und dazu nach schnell & einfach! Einfach alle Zutaten zusammenpanschen, backen, geniiiießen! Auch ein super Reiseproviant für den extra Energie-Kick zwischendurch und vorallem während einem langen Spaziergang mit einer wundervollen Freundin seeehr zu empfehlen! Produziert nämlich Endorphine und das Verlangen nach Kichereien hihi …

Zutaten für 12 Küchlein:

  • 200g gemahlene Mandeln
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 70g getrocknete Cranberries
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 16g Weinsteinbackpulver
  • 30g Kakao oder Carobpulver (mit Backkakao werden sie etwas „schokoladiger“)
  • 1 TL Zimt & 1/2 TL gem. Ingwer (optional)
  • 2 leicht überreife Bananen
  • 150g Soft-Datteln, getrocknet&entsteint
  • 60g Kokosöl
  • 200g Reis-, Hafer-, Dinkel- oder Mandelmilch (Darauf achten, dass es kein „Drink“ ist, der Zucker enthält!)

Zubereitung:

Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein 12er-Muffinblech mit Muffinförmchen auslegen.

Gemahlene Mandeln sowie Haselnüsse, Cranberries, Sonnenblumenkerne, Weinsteinbackpulver, Kakao oder Carob und Zimt+Ingwer in einer großen Schüssel vermengen. Bananen, Datteln und pflanzliche Milch in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer schön fein pürieren. Das Kokosöl zerlassen und gemeinsam mit der Bananen-Dattel-Milch ordentlich unter die Nussmischung rühren.

Teig auf die 12 Förmchen verteilen und das Ganze für 20-25 Minuten in den Ofen schieben. Anschließend auf dem Ofenrost oder einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Bild3923 Bild3924

Dat wars!

Lassts euch schmecken und startet gut in eine neue Woche!

Peace&Honig

Euer Nüsschen

Dinkel Pasta al forno mit Gemüse & cremiger Tomaten-Kokos-Soße

Standard

Mes chers amis, everything you see i owe to spaghetti.. is´ doch klaaar! „Döner macht schöner“ war gestern und entsprach sowieso nicht der Wahrheit.

Zutaten für 4-5 Portionen:

  • 500g Dinkel Pasta (Ich hatte Dinkel Tagliatelle, aber nicht Dinkel Vollkorn!!)
  • 2 EL Ghee/Butterschmalz oder Kokosfett
  • 3 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • Gewürzmix: 1 gehäufter TL Kurkuma, je 1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin), gem. Ingwer & schwarzer Pfeffer
  • 3 Karotten, geschält & in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Aubergine, geschält und gewürfelt
  • 100ml Weißwein
  • 200g frische Tomaten, gehackt
  • 1 Dose passierte Tomaten (400g)
  • 1 Dose Kokosmilch (400g)
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL getrockneter Oregano
  • Salz
  • 1 Bund Petersilie, grob gehackt
  • 150g geriebener Parmesan

Zubereitung:

Nudelwasser schon mal aufsetzen und eine große Auflaufform einfetten.

Ghee in einer großen Pfanne erhitzen. Zerdrückte Knoblauchzehen anbraten, dann den Gewürzmix hinzufügen und kurz mitbraten. Dann die Karottenscheiben in die Pfanne schubsen und ca. 3 Minuten mitrösten. Auberginenwürfel gesellen sich nun ebenfalls dazu und mischen sich unters Volk.

Bild3896

Das Ganze wird nun mit Weißwein abgelöscht. Kurz verkochen lassen, dann die gehackten Tomaten sowie Dosentomaten hinzufügen und 5 Minuten köcheln. Anschließend Kokosmilch, Ahornsirup sowie Oregano dazugeben, alles gut vermengen, mit Salz abschmecken und ca. 10 Minuten bei starker Hitze kräftig einkochen lassen, bis die Pasta fertig ist… STICHWORT!! Dinkel Pasta kommen nun nämlich ins kochende Wasser und der Ofen wird auf 180 Grad Umluft vorgeheizt!

Bild3900

Pasta al dente? Na dann abgießen und gemeinsam mit der Gemüse-Tomaten-Kokosmilch-Soße sowie einer Handvoll vom geriebenen Parmesan in der Auflaufform vermengen. Das Ganze mit dem restlichen Parmesan bestreuen und für 10 Minuten im vorgeheizten Ofen überbacken.

Bild3905

Bild3910

Sau lecker!! Natürlich können Parmesan und die Ofen-Prozedur auch entfallen. Dann vermengt man die Pasta einfach im Topf mit der Soße und hat ein unfassbar köstliches veganes Nudelgericht..astrein!

Buon appetito ihr Pasta-Anbeter!

Peace&Honig

Eure mademoiselle Tagliatella mit Grinse-Grübchen beim Kochen