Archiv für den Monat Juli 2014

Blätterteig-Pfirsich-Torte

Standard

Dieses Rezept kam, sah und siegte – Liebe auf der Zunge!

Zutaten für 1 Springform (Durchmesser 26-28cm):

  • 500g Blätterteig
  • 200g Sahne (1 Becher)
  • 2 EL Amaretto
  • 3 Eigelb
  • 150g Rohrohrzucker
  • 2 EL Dinkelmehl (Typ 630 oder 1050)
  • 3 Tropfen Bittermandelöl
  • 1 große Dose Pfirsichehälften, abgetropft,  in ca. 1-2cm dicke Spalten geschnitten
  • 30g Mandelblättchen, goldbraun geröstet
  • 3 gehäufte EL Puderzucker
  • Cassislikör
  • Obst für die Deko

Zubereitung:

Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Blätterteig in die mit Backpapier ausgelegte Springform legen.

Sahne, Amaretto, Eigelb, Rohrohrzucker, Dinkelmehl, Bittermandelöl ordentlich mit dem Stabmixer verquirlen und in die mit Blätterteig ausgelegte Springform gießen.

Die Sahnemasse nun gleichmäßig mit den Pfirsichspalten belegen und das Ganze in den vorgeheizten Ofen schieben. Nach 20 Minuten Backzeit die Springform mit Alufolie bedecken, dass die Tortenoberfläche nicht zu braun wird. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze  runterschalten und weitere 20-25 Minuten weiterbacken.

Aus dem Ofen nehmen, nach 10 Minuten die Springform entfernen und abkühlen lassen.

Nun bestreut man das Törtchen mit den gerösteten Mandelblättchen. Last but not least Puderzucker mit so viel Cassislikör (TL-weise) anrühren, dass ein schöner dickflüssiger Zuckerguss entsteht. Diese über die Torte sprenkeln bzw. Spiralen ziehen. Nach Wunsch zusätzlich mit ein wenig Obst dekorieren… FERTIG!

Bild3759 Bild3760

Ein wunderschönes Wochenende ihr Zuckerperlen!

Peace&Honig

Eure Blätterfee

Möhrchen-Brownies unter Himbeer-Himmel

Standard

Sommer, Sonne, Himbeer-Himmel und ein dichtes, saftiges, schweres Etwas von Brownie. Was passt in diese Abfolge nicht rein? So Fragen gibts doch auch immer bei IQ-Tests. Schon mal gemacht? Ich hab übrigens nen ziiiemlich hohen IQ, aber nun reden wir mal nicht von meiner hammer Intelligenz. Wichtigeres gibt es heute zu klären..nämlich wie zum Teufel baut man diese geilen Brownies mit Karotten drin und ner Himbeerpampe, die so gut ist, das ich sie „Himbeer-Himmel“ nennen musste? Da hastes…(und nen hohen IQ braucht man dafür auch nicht!)

Zutaten für 16 Stück (in einer ca. 34cm x 23cm große Kasten-Backform):

Für die Brownies:

  • 150g Bio Butter
  • 100g Zartbitter Kuvertüre, grob gehackt
  • 200g Mandeln, grob gehackt
  • 350g Karotten, fein geraspelt
  • 3 Bio Eier aus Freilandhaltung (Größe L)
  • 100g Dinkelmehl (Typ 630 oder 1050)
  • 400g Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Ingwerpulver
  • abgeriebene Schale einer Bio Orange
  • 3 gestrichene EL Kakao
  • 2 gestrichene TL Weinsteinbackpulver

Für den Himbeer-Himmel:

  • 2 Becher Crème Fraîche oder Schmand (400g)
  • 400g Himbeeren (TK geht auch, dann aufgetaut)
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Cassis

Zubereitung:

Ofen auf sommerliche 175 Grad Umluft vorheizen. Eine etwa 34 x 23cm große Kastenform, Auflaufform oder einen Backrahmen einfetten.

Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Herdplatte ausstellen, die gehackte Kuvertüre hinzufügen und langsam in der warmen Butter schmelzen.

Die gehackten Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Niemals unbeobachtet lassen und immer wieder schwenken.. Röstaromen lassen nicht lang auf sich warten! 😉

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Ingwerpulver, Orangenschale, Kakao sowie Weinsteinbackpulver in einer separaten Schüssel mischen.

Die Eier in einer großen Schüssel mit dem Handrührer cremig schaumig schlagen und die göttlich flüssige Schokobutter unterrühren. Nacheinander die Mehlmischung, die geraspelten Karotten sowie gehackten Mandeln ordentlich untermengen, bis der Teig schön geschmeidig ist.

Bild3626Bild3628Bild3631

Den Teig in die Backform füllen, glatt streichen und für 30-35 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.

Stäbchenprobe durchführen, ausm Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.

Bild3638

Für den Himbeer-Himmel Crème Fraîche mit Honig sowie Cassis cremig schlagen. Die Himbeeren grob mit einer Gabel zermatschen und mit viel Fingerspitzengefühl unterheben. Mit Schmand kann man die Creme ebenfalls zubereiten. Eigentlich steh ich ziemlich auf Schmandt! Nun kann elegant angerichtet und serviert werden.

Bild3654Bild3655Bild3657

Bon appetit mes chers! Meine 4 „G´s“ des Tages> Genießt, gestikuliert, grinst und gebt!

Peace&Honig

Euer Knackarsch, der den Brownies mit seiner Sommerbräune farblich in nichts nachsteht.