Ayurvedische Haselnuss-Nougat-Terrassen

Standard

Ein ayurvedisches Knusperträumelein schwebte vorhin ausm Ofen – auf einem handgeknüpften Perserteppich, so erzählten mir meine Augen, die leicht abgedriftet in den Tunnel blickten. Ja, es roch sehr gut und betörend. Ich bin sehr anfällig für Gerüche. Entweder tragen sie mich weg in andere Welten, Welten, in denen Plätzchen auf Perserteppichen aus dem Ofen schweben, oder ich verflüchtige mich physisch, d.h. ich hau ab, wenn mir ein Geruch nicht passt.

Mmmm glücklicherweise möchte man sich bei diesen kleinen wohlig duftenden Schmankerln einfach nur wegträumen.

Zutaten für ca. 60 Terrassen:

Teig:

  • 200g Dinkelmehl (Typ 1050)
  • 1 Messerspitze Natron
  • 100g Butter, in Stücken
  • 100g Rohrohrzucker
  • 2 EL Agavendicksaft/Ahornsirup
  • 90g gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 Fläschen Bittermandelöl

Füllung:

  • 100g gemahlene & geröstete Haselnüsse
  • 1 EL Kakaopulver
  • 3 EL Honig
  • 3-5 EL Ahornsirup/Agavendicksaft

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Haselnuss-Teig rasch verkneten. Er sollte schön homogen sein, weder kleben noch bröckeln! Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Anschließend dünn ausrollen (ca 3mm dick) und Herzen, Tannenbäume, Schneemänner, Glöckchen, Sterne usw ausstechen. Hauptsache es sind gleich viele etwas größere und etwas kleinere Plätzchen dabei, die man dann nachher mit der Füllung schnieke aufeinander kleben kann!(siehe Fotos)

Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die erste Ladung Plätzchen darauf verteilen. Für 10-14 Minuten in den Ofen schieben, schwubbs fertig! Aus dem Ofen nehmen und das Backpapier mitsamt den Plätzchen vorsichtig vom Blech ziehen. Kurz abkühlen lassen und die Plätzchen dann sachte auf den Tisch schieben. Den Rest Plätzchen auf dem gleichen Stück Backpapier fertig backen.

Zutaten für die Füllung ordentlich vermengen, bis eine homogene Masse entsteht. Eine etwa haselnussgroße Menge auf allen größeren Plätzchen verteilen und jeweils ein kleineres vorsichtig draufdrücken…tataaa! Mmoooaahaha so köstlich sindse! Wie ihr seht, habe ich aus dem Restteig am Ende noch ein recht großes Herz gezaubert. Für wen wohl? Für mein kleines Schleckermäulchen-Mausebär-PumpkinPie-Honigschnäuzchen-Babybabe! Für ihn backe ich alles in XXL Format, weil er nämlich so ein großes Herz  hat!

Bild2416 Bild2417 Bild2418

In diesem Sinne! Das Fest der Liebe naht, besinnt euch und seid lieb zueinander!

Peace&Honig

Eure Herz Dame mit ein bisschen Pik im Kopf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s