Veganer Karottenkuchen ultra saftig

Standard

Guude Morsche ihr lieben Mittwochskinder! Ich hoffe bei euch wird kein herbstliches Trübsal geblasen! Ich find ja jede Jahreszeit grandios, aber Dunkelheit und Kälte im Herbst/Winter wirken sich schon immer ziemlich derbe auf meinen Gemütszustand aus! Leider bin ich kein Bär, der Winterruhe hält oder ein Igel, der in den Winterschlaf fällt und schon gar kein Frosch, der sich in die Winterstarre begibt. Da müssen schon andere Mittelchen her! Aus diesem Grund habe ich neulich mal eine Liste zusammengestellt, die mir dieses Dusterhuster da draußen versüßen soll. Ich fühle mich fast wie Frederick, der Farben und Sonnenstrahlen für den Winter sammelt, kennt ihr die Maus Frederick? Super süß, schaut mal rein:

Die Geschichte von Frederick

Allora was kann man schönes anstellen? Wie wärs mit:

  • Drachen steigen lassen
  • Laternen basteln > am 11.11. ist Laternenfest
  • Stricken
  • Selbstgemachte Adventskalender zaubern
  • Alle Weihnachtsgeschenke dieses Jahr selbstbasteln
  • Waffeln machen
  • Schlittschuhlaufen
  • Schokofondue-Sauerei
  • Wichteln
  • Glühwein selbst kochen mit ganzen Zimtstangen usw., dazu selbstgemachte gebrannte Mandeln
  • Lebkuchenhaus bauen
  • Backen backen backen…und damit fangen wir jetzt gleich an!

Veganer Karottenkuchen ultra saftig

Zutaten für 1 Springform (Durchmesser 26/28cm):

  • 400g sehr feine Karottenraspel
  • 200g Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200ml Raps- oder Sonnenblumenöl (letzteres gibts im Aldi in Bio-Quali)
  • Saft einer halben Zitrone 
  • 400g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1Pck. (15g) Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Zimt
  • Optional: gehackte Nüsse
  • Deko nach Belieben: Puderzucker, Zuckerguss, Marzipan, Kuvertüre

Zubereitung:

Floddikaroddi los gehts man! Gute Musik an, Tee/Käffchen/Glühwein gekocht, Schürze umgebunden und abgerockt!

– Karottenraspel, Rohrohrzucker, Vanillezucker, Öl sowie Zitronensaft ordentlich miteinander vermengen. 

– Dinkelmehl, Weinsteinbackpulver sowie Zimt in einer separaten Schüssel vermischen und dann mit dem Handrührer unter die Möhrenmasse rühren.

– In eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen (hatte Durchmesser 28cm) und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 40 Minuten backen.

– Stäbchenprobe und fertig!

– Nach Gusto mit Zuckerguss überziehen, mit Puderzucker bestäuben, mit Marzipan ummanteln oder mit flüssiger Kuvertüre einstreichen…hmm oder vielleicht alles auf einmal?? hehe omnomnom

Bild2099 Bild2100 Bild2101 SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Super einfach & unkompliziert, jedoch grandios in Konsistenz & Geschmack! Für mich die perfekte Kombi! Auf den Fotos kann man erahnen wie saftig das Küchlein ist. Achja, ihr könnt gerne auch gehackte Nüsse unter den rohen Teig heben. Auf die Idee kam letztens erst die Frau meines großen Bruders und es war seeeehr lecker! Ich freu mich stets wie Bolle, wenn jemand meine Rezepte nachkocht bzw. -backt und ich auch was davon probieren kann. Es schmeckt einfach immer anders und erweitert meinen Horziont jedes Mal! By the way der kunterbunte Kuchen mit der BABY-Deko war für die Babyparty der Frau meines zweiten großen Bruders. Ich werd nämlich bald zum zweiten Mal Tante! Jiiipppiiiie!

In diesem Sinne..seid bunt, machts euch warm und hegt Frohsinn in euren Birnen!

Peace&Honig

Eure Floddkarodd

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s