Archiv für den Monat Juni 2013

Sahnige Bärlauch Spaghetti

Standard

Na wat steht denn da im Kühlschrank? Ein Glas „Bärlauchpesto“. Irgendeine Nachbarin hats vorbei gebracht..aus eigener Herstellung! Hmm Bärlauch noch nie gefuttert, nur gehört, dass es voll knoblauchig sein soll. Naja, Knoblauch lieb ich ja abgöttisch. Koch ich halt mal damit. Rein da in die Pfanne du Pesto du und sei ja nett zu Dr. Weißwein, Prof. Sahne, Frau Zwiebel, Familie Olivchen und den Spaghettis aus der Tüte!

SAM_1712

Zutaten für 4-5 Portionen:

  • 1 EL Ghee/Butterschmalz, Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 80g schwarze Oliven, halbiert
  • getrocknete Kräuter nach Gusto (ich hatte je 1/2TL Oregano, Thymian und Estragon)
  • 150ml trockener Weißwein
  • 1 Becher Sahne (200g) (Für Veganer auch gerne Hafer-, Soja-, Dinkelsahne)
  • 1 Msp. Chilipulver
  • 80g Bärlauchpesto
  • Salz, Pfeffer
  • 500g Spaghetti

Zubereitung:

Vorbereitung ist alles! Ein großer Topf mit Wasser wird schon mal für die Spaghetti aufgestellt und angefeuert. Die Soße ist ratzfatz fertig. Wenn man die Zutaten schön bereitstellt (siehe Foto oben), kann man sie schnell fertig machen während die Pasta kocht.

Ghee o.a. in einer Pfanne erhitzen. Fein gehackte Zwiebel darin andünsten bis glasig. Oliven sowie Kräuter hinzufügen. Vielleicht hier die Spaghetti ins kochende gesalzene Wasser geben.

SAM_1718

Das Ganze mit Weißwein ablöschen. Diesen etwas verkochen lassen. ACHTUNG! Beim Ablöschen nicht über die Pfanne beugen und inhalieren. Benommenheitsgefühle und Orientierungslosigkeit können auftreten!

Sahne und Chilipulver in die Pfanne rühren, kurz köcheln lassen und auch gleich das Bärlauchpesto hinzufügen. Alles schön verrühren und nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls die Soße zu dick oder trocken erscheinen sollte, kann man noch ein wenig Nudelwasser hinzufügen, das macht sie cremiger.

SAM_1721

Jooo, wenn die Spaghetti dann al dente sind, kann man alles deftig vermengen und ick würd mal sagen..fett reinhauen!

Dazu gabs noch Auberginen aus dem Ofen: Einfach 3 Auberginen in dünne Scheiben oder kleine Würfel schneiden und mit Ghee/Butterschmalz oder Pflanzenöl und Lieblingsgewürzen vermengen (z.B. Salz, Pfeffer, Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Kräuter usw.). Auberginen in eine Auflaufform oder auf ein Backblech mit Backpapier geben und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen backen, bis sie weich und lecker sind (dauert ca. 20-30 Min, je nachdem wie groß die Stücke sind).

SAM_1729 KopieSAM_1728SAM_1727

Buon appetito ihr Sonnenanbeter und Schleckermäulchen!

Peace&Honig

Euer Spaghetti smile

Pizza in the sun

Standard

Heilige Gartenknolle, scheint die Sonne aber wieder schön! Bei so nem traumhaften Wetter wird natürlich vorzüglich im Garten gespeist..umgeben von Blumen, Bäumen, Rasen, Schnittlauch, Vögeln und alles was ein kleines Paradies noch so bereithält.

…Pizza gebe es da noch! Hier kommt meine >Pizza in the sun< Paradies Style. Den Pizzateig muss man nicht unbedingt selbst machen, wobei es da echt super Rezepte im Internet gibt. Geht einfach mal in den Supermarkt eures Vertrauens. Fertigen Pizzateig zum Ausrollen gibt es eigentlich überall. Tja oder ihr knetet selbst. Ein episches „ICH HABE PIZZA GEMACHT!!“ hättet ihr euch dann redlich verdient..noch dazu mit stolz geschwellter Brust, wie ein Homo Erectus, der aus seiner Höhle kommt und sagt „Ich habe Feuer gemacht!“ oder wie im Film „300“ oder „Thor“, hauptsache irgendwie kämpferisch, urig und irgendwie borstig!

Rezept für 1 Backblech:

  • 1 Fertig-Pizzateig
  • Basilikum Pesto/ Pesto alla genovese
  • 1 Aubergine
  • 1 kleine Dose Mais
  • ein paar schwarze Oliven

Zubereitung:

Pizzateig auf mit Backpapier bezogenem Backblech ausrollen. Dünn mit dem Pesto bestreichen. Aubergine waschen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden (max. 0,5cm dick). Auf dem Pesto verteilen, Mais abtropfen lassen, ebenfalls auf der Pizza verteilen und zu guter Letzt noch ein paar schwarze Oliven druff pappen, is doch klar!

Wie lange die Pizza gebacken wird steht auf der Packung eures Fertig-Pizzateiges. Bei mir warens 30 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (vorgeheizt).

Bild1728

Inspirationen: Nach dem Backen kann man die Pizza noch mit frisch gemahlenem Pfeffer oder frischen Kräutern bestreuen (z.B. Petersilie, Basilikum..) und mit gutem Olivenöl beträufeln.

Dazu gabs nen super dicken Eintopf aus verschiedenen Bohnen, Dinkel und Gerste mit Zitronensaft und frischer Petersilie sowie frischem Schnittlauch aus dem Garten…herrlich wars!

Bild1734

Guten Appo und genießt die Sonne!

Peace&Honig

Eure Pizzarella Donatella