Matschbananen-Tarte

Standard

„Wasn los Matschbanane? Du kommst jetzt mit deinen Freunden in nen Kuchen rein. Guck mal, der Moritz Mehl ist nett, die Berta Butter, Cindy Crème Fraîche und auch ihr Kumpel Zitko Zucker, die sind alle total nett und der Olaf Ofen ist auch nicht so hitzig wie alle immer sagen. Jetzt hab dich nicht so! Du musst dich nicht schämen dich ohne deine braungefleckte Schale zu zeigen, die sind ganz locker!“

Boah immer diese Matschbananen! Die sind so verkrampft und prüde, dass ich sie jedes Mal erst beschwichtigen muss, bevor es ans Backen geht. Der Kuchen muss schließlich gut werden! Denn wenn ich sie vorher nicht weich klopfe, wird man beim Essen traurig, ich kann das nicht verantworten!

Zutaten für eine Springform (Durchmesser 26-28cm):

  • 300g Roh-/Vollrohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100g weiche Butter
  • Ei-Ersatz für 4 Hühnereier (Mix aus 4 EL Sojamehl und 8 EL Wasser); für die Eierköpfe -> 4 Hühnereier (M)
  • 300g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1TL Salz
  • 360g sehr reife Bananen („Matschbananen“)
  • 1 Becher Crème Fraîche (200g)
  • 2 gestrichene TL Backpulver

MAAAAAAAAAAAATSCHBANANEN  VEREINIGUNG:

– Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

– Zu Anfang Crème Fraîche und Backpulver in einem kleinen Schüsselchen vermischen und beiseitestellen. Diese Mischung kommt erst am Ende in den Teig und zaubert eine herrliche Konsistenz.

– Roh-/Vollrohrzucker, Vanillezucker und weiche Butter etwa 3 Minuten mit dem Handrührer schön fluffig cremig aufschlagen. Den Ei-Ersatz anrühren und unter die Buttermasse schlagen.

– Die reifen Matschbananen mit einer Gabel zermatschen. Diesen Brei gemeinsam mit Mehl & Salz nach und nach unter die Buttermasse rühren bis ein homogener Teig entsteht.

– Am Ende noch unseren Backpulver-Crème Fraîche gründlich untermengen.

– Das Ganze in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und für ca. 50 Minuten in den heißen Olaf Ofen schieben. Stäbchenprobe nicht vergessen!

   

Leckerchen! Von außen so unscheinbar und innen ein dichtes saftiges Träumchen. Durch die Bananen und die Crème Fraîche bekommt diese Tarte was leicht puddinghaftes, ausgesprochen attraktiv zu kauen! Eine gute Tat ist dabei ebenfalls rausgesprungen, denn die Matschbananen sind nicht im Müll gelandet. Ich benutze dies nicht als Vorwand Kuchen backen zu können.

Genießt ihn und euer Wochenende!

Peace & Honigküsse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s