Saftige Wazaaa-Wraps

Standard

Sehr geehrter Leser/ Esser/ Mensch,

Du bist traurig, träge, antriebslos, fühlst dich einsam und leer?

ODER

Du bist voll gut drauf, fit wie ein Turnschuh, hüpfst so durch die Gegend und hast grad einfach mächtig Kohldampf?

Ganz egal, wie du dich gerade fühlen solltest, du brauchst jetzt wirklich drigend genau diesen Wrap!! Zögere nicht, ich beschwöre dich!

Zutaten für 4 Bratlinge:

  • 80g Haferflocken (zart)
  • 2 mittelgroße Karotten, fein geraspelt
  • 1 Zwiebel
  • 150ml kochendes Wasser
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1 TL  milder Senf
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1/2 TL Salz, 1/4 TL Pfeffer
  • Ghee, Butterschmalz oder Pflanzenöl zum Braten

Zubereitung:

Zwiebel sehr fein würfeln und in einer kleinen Pfanne mit wenig Bratfett weichdünsten. Haferflocken, Oregano, Currypulver, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben, mit 150ml kochendem Wasser übergießen und mit einem Teller abdecken. Etwa 10 Minuten stehen lassen, bis die Haferflocken das komplette Wasser aufgesogen haben. Dann die gedünsteten Zwiebelwürfel, Tomatenmark, Senf sowie Karottenraspel unter die Haferflockenpampe mischen und schon ist unsere Bratlingmasse fertig.
Daraus nun nacheinander 4 schöne runde Frikadellen formen und diese in genügend Fett von beiden Seiten knusprig braun braten.

Tolle Cheeseburger lassen sich mit diesen Teilen ebenfalls zaubern. Wer jedoch die Wrap-Variante austesten möchte, braucht hierfür noch folgendes:

  • 4 kleine Tortilla-Wraps
  • Frischkäse
  • Salat
  • 10 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten, abgetropft
  • Mayonnaise

Wraps kurz im Ofen warm machen, dann mit Frischkäse bestreichen. Den Bratling so auf dem Frischkäse platzieren, dass unten noch genügend Platz zum Falten bleibt. Nun die getrockneten Tomaten grob hacken und gleichmäßig auf allen 4 Bratlingen verteilen. Als nächstes werden einige schöne Salatblätter auf dem Bratlinge gelegt, die wiederrum mit etwas Mayonnaise bestrichen werden. Wraps fest zuklappen und rein damit! Meinem Schatz haben sie so fantastisch geschmeckt, dass sich gleich zwei Stück in ihm verirrt haben.

Oh Lord, danke für diese Zunge! Hallelujah!

Peace&Honigküsse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s