Super-Kuchen „WUMMS TATAAA“

Standard

Nein, das heute geht nicht in die Richtung: „Schatz, ich habe einen leckeren Kuchen gebacken“. Das heute geht in die Richtung: „KUUUUCHEN MASSAKER“. Ein ganzes Blech wird einfach vollgebombt und in den Teig kommt auch ein halbes Kilo Butter. Keine halben Sachen, keine Mätzchen, ja?

Hier kommt Anjas hammermäßige Blechstulle „WUMMS TATAAA“  mit richtig FEEETTEN Streuseln und der Teig darunter schmeckt auch wie Streusel und zwar nach viel Butter! 1+1=2                                ..bisschen Obst ist auch dabei!

Zutaten (FÜR EIN BLEEEEEEECH):

Belag:

  • 900g Aprikosen
  • 1 Glas Schattenmorellen (Abtropfgewicht: 350g)

Streusel:

  • 150g weiche Butter
  • 170g Dinkelmehl
  • 75g gemahlene Haselnüsse
  • 50g gehackte Mandeln
  • 170g Roh-/Vollrohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Rührteig:

  • 375g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 270g Roh-/Vollrohrzucker
  • Schale einer Zitrone (Bio)
  • 6 Ei-Ersatz (6 EL Sojamehl mit 12 EL Wasser vermischt oder 6 Hühnereier für die Eierköpfe)
  • 5 EL Amaretto
  • 370g Dinkelmehl
  • 1/2 Pck. Backpulver (ideal:Weinsteinbackpulver)

Drauf haun, rein kloppe:

Belag: Aprikosen waschen, halbieren, entkernen. Schattenmorellen abtropfen lassen.

Streusel: Alle Streusel-Zutaten mit den Knethaken des Handührers zu ordentlichen Streuseln verarbeiten und in den Kühlschrank stellen.

Rührteig: Butter, Salz, Vanillezucker, Roh- oder Vollrohrzucker cremig schlagen. Zitronenschale, Ei-Ersatz (oder Eier) und Amaretto unterrühren. Mehl sowie Backpulver mischen und in 3 Portionen ebenfalls gründlich unterrühren bis ein traumhaft homogener Teig entsteht.

Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (160 Grad Umluft) vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen ODER einfetten und mit Mehl besieben. Dann kommt der Teig drauf. Den Teig schön gleichmäßig glattstreichen, Aprikosen sowie Kirschen darauf verteilen und mit den Streuseln abschließen.

Wenn der Ofen heiß ist kommt unsere süße Blechstulle 40-50 Minuten  in die Röhre, bis die Streusel auch ja appetitlich goldbraun sind.

Zu guter Letzt bitte allen, die auch nur in die Nähe des Kuchens kommen, ordentlich auf die Fingerchen hauen oder sonst irgendwie Schmerzen bereiten und verscheuchen! Unsere Blechstulle muss nämlich erst abkühlen, sonst gibts die weit bekannten Warmen-Teig-Bauchschmerzen. Ja, ich spreche aus Erfahrung!

Tipp: Der Kuchen war super! So wie ich ihn gebacken habe, mit Ei-Ersatz, allerdings schon etwas dichter und sehr saftig. So liebe ichs ja, aber das nächste Mal kommt zum Ei-Ersatz noch eine Mischung aus 1 TL Natron + 1EL Apfelessig dazu! Das soll den Teig lockerer machen! Hat mir der Andy empfohlen, danke dir! 😉

Genießt ihn!

Eure kleine Big-Butter-Mama!

Advertisements

Eine Antwort »

  1. Pingback: Da hat die Anja schon wieder was Tolles gezaubert | bartkowiak punkt de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s