Archiv für den Monat März 2012

Samstags-Mohnkuchen

Standard

SAAAMSTAAAG!! KUUUUCHEN!! Mit Schürze und Kochlöffel STILL GESTANDEN! yeeheei dieser Mohnkuchen hat es in die Favoritenkiste geschafft! Subtropisch saftig, am liebsten hätt ich gar nicht aufgehört und das bei so guten Zutaten..Dinkelmehl statt weißem Auszugsmehl, unraffinierter Vollrohrzucker statt raffiniertem weißen Haushaltszucker und Ei-Ersatz! Man merkt den Unterschied, es schmeckt nicht nur >echt< köstlich, man fühlt sich auch danach noch köstlich und nicht voll & träge! Der Samstags-Gaumen frohlockt, probierts aus!

Zutaten (für eine Springform):

Mürbteig:

  • 175g Dinkel-Vollkornmehl
  • 90g Roh- oder Vollrohrzucker
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Ei (vegane Alternative: ich habe Ei-Ersatz verwendet> 1TL Sojamehl mit 2 EL Wasser mischen)
  • 100g weiche Bio Butter (für Veganer: Margarine)

Mohn-Apfel-Füllung:

  • 4 mittelgroße Äpfel geschält, entkernt
  • 1 Packung Mohn-Back
  • 1 EL Roh- oder Vollrohrzucker
  • 1/2 TL Zimt (gerne auch andere Gewürze wie Piment, Ingwer, Kardamom…)

Streusel:

  • 75g zarte Haferflocken
  • 90g Dinkel-Vollkornmehl
  • 90g Roh- oder Vollrohrzucker
  • 45g zerlassene Bio Butter (für Veganer: Margarine)
  • 2 EL Ahornsirup
  • evtl. ein kleines Löffelchen Wasser

Backe backe Mohnrausch:

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nun denn.. erst mal gründlich alle Zutaten für den Mürbteig verkneten, zu einer Kugel formen und für 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Für die Füllung werden die 4 Äpfel fein geraspelt oder im Mixer klein gehäckselt und mit Mohn-Back, Zucker sowie Zimt ordentlich vermischt. Aus den Streuselzutaten kneten wir eine natürlich schön krümelige Streuselmasse.

Jetzt krallst du dir deine Springform mit einem Durchmesser von 28cm, fettest sie und drückst den gekühlten Mürbteig gleichmäßig in die Form, so dass ein 2 cm hoher Rand entsteht (siehe Foto). Falls du eine 26cm Springform verwendest oder eine noch kleinere, dann sollte der Rand dementsprechend höher sein. Nun streichst du die Mohn-Apfel-Füllung gleichmäßig auf den Boden und schiebst den Kuchen für 15 Minuten in den Ofen. Dann holste das heiße Teil kurz wieder raus, denn die Streusel kommen ja noch drauf! Für weitere 30 Minuten wandert der Kuchen zurück in den Ofen bis die Streusel knusprig sind. Lasse ihn dann noch 5 Minuten im ausgeschalteten Ofen verschnaufen eh du ihn zum Auskühlen in die Freiheit entlässt. Das abgekühlte Meisterwerk vorsichtig aus der Form lösen, Familienversammlung einberufen, Kaffee & Tee servieren, schnabbulieren, schwadronieren..

Peace&Love&Honigküsse

Mohnblumen

Mit roten Feldmohnblumen
Hatt’ ich dein Haar geschmückt,
Die roten Blumenblätter
Die sind nun alle zerdrückt.Du bist zu mir gekommen
Beim Abendsonnenschein,
Und als die Nacht hereinbrach,
Da ließest du mich allein.Ich höre die Stille rauschen
Und sehe die Dunkelheit sprühn,
Vor meinen träumenden Augen
Purpurne Mohnblumen blühn.

Löns, Hermann (1866-1914)

Das beste Dinkel-Kürbiskern-Walnuss-Brot

Standard

Ich hab´ mich schon so oft an Brot Rezepten versucht und niiie wollts schön fluffig werden! Mein Ehrgeiz war hart wie  Titan und ließ mich weiterhin durch Schluchten der Brotproduktion galoppieren. Am Ende saß ich dann doch immer wieder tief betrübt vor nem heißen Klumpen Teig, der mindestens genau so hart war wie mein Ehrgeiz!

DOCH nun habe ich das ultimative Rezept entdeckt mit 100%iger Gelinggarantie!

Bürger Leckerlands, die Zeiten des Hungers sind vorüber, eure Königen hat Brot für euch! Jede Menge BROT!!!

Zutaten (ein Laib):

  • 500g Dinkel-Vollkornmehl
  • 2 gestrichenen TL Salz
  • 500ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 2 EL Apfelessig
  • 100g groß gehackte Walnusskerne
  • 60g Kürbiskerne

Backe backe Broti:

Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen (oder Ober-/Unterhitze 220 Grad). Eine Kastenform (1,5L Inhalt) fetten.

Das Mehl in eine große Schüssel geben, Salz dazu. Die Hefe in 500ml lauwarmem Wasser auflösen und mit dem Apfelessig, den Walnuss- sowie Kürbiskernen zum Mehl gießen. Mit den Knethaken des Handrührers etwa 4 Minuten gründlich durchkneten.

Teig sogleich in die Kastenform füllen und ohne Ruhezeit in den vorgeheizten Backofen schieben. ca.50 Minuten backen, dann Ofen ausschalten und noch 15 Minuten drin lassen. Brot in die Freiheit entlassen, abkühlen und geniiiiießen!

Boah das is´so gut, mannometer Peter, ich bin fassungslos. Wer hätte gedacht, dass mich ein Laib Brot irgendwann mal so entrüsten würde?!

Happy Pancake Sunday!

Standard

Es ist wirklich so, dass Pancakes sonntags besser schmecken als an manch anderen Tagen. Dieser Tag ist ja eh der Sonne gewidmet und Pancakes sind schließlich auch rund, kommen heiß aus der Pfanne und gerade mein Rezept versorgt euch von innen mit Wärme und Licht! hähe echt jetzt! Ich schnack auch nicht rum, einfach mal ausprobieren!

Sonntags-Zutaten (für 10-12 Pancakes):

  • 1 reife Banane
  • 240ml Hafer-, Soja- oder Reismilch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 gestrichenen TL Zimt (auch möglich: 1/4 TL Kardamom, 1/4 TL gemahlener Ingwer, 1/4 TL Piment, 1 Messerspitze gemahlene Nelke ..oder gleich Lebkuchen Gewürzmix)
  • 240ml Dinkelmehl (1 cup/Becher)
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 TL Roh- oder Vollrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • Ghee, Butterschmalz oder neutrales Pflanzenöl zum Ausbacken

Sonntags-Zubereitung (hier beachten: das Tragen von Jogginghose, pflatschigen Hausschuhen und Schürze macht die Pancakes besser! Ich schnack immer noch nicht rum! Das ist die Wahrheit!)

Jetzt kommt was tolles..da muss ich an „Smooth Criminal“ von Jacko denken > Die reife Banane mit einer Gabel gut zermatschen! Diesen Matsch dann mit der Milch deiner Wahl verquirlen. Alle trockenen Zutaten vermischen und gründlich mit der Bananenmilch vermengen. Nacheinander kleine Pancake Portionen im heißen Fett deiner Wahl ausbacken.

Diese saftigen Endorphin-Bomben pur genießen oder wie mein Cowboy & ich mit selbstgemachter Marmelade und Bio Nuss-Nougat-Creme (Die gibts im Rewe! Is Super!)

und sonst so? Wir gucken dabei „Nummer 5 lebt“ auf DVD und dann machen wir ein Nickerchen!

Ich wünsche euch einen besonders schönen Sonntag!

Peace&Love&Honig

saftiger Mohnrausch

Standard

Ich fühl mich wie e schwanger Lersch du, ich will mir keen Franse ans Maul schwätze, aber dieser Mohnkuchen ist so gut!! Hab schon vom Rohteig zu viel genascht, deshalb ran an den Einkaufszettel!!

Viel braucht man für dieses Träumchen nicht, schnell gehts auch, Sonntags-Kaffeekränzchen ist also in trockenen Tüchern!

Zutaten für eine Springform (Durchmesser ca 26 cm)

  • 1 Tasse (250ml) Voll- oder Rohrohrzucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier (M)
  • 1/2 Tasse (125ml) Sonnenblumenöl
  • 1 Tasse (250ml) Dinkelmehl
  • 1 Tasse (250ml) gemahlener Mohn
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Tasse (250ml) Joghurt

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zucker, Vanillezucker und Eier mit dem elektr. Handrührer schön schaumig schlagen. Öl hinzufügen, gut vermengen, dann den Joghurt ebenfalls gut unterschlagen. Nun kommen die trockenen Zutaten dazu> Dinkelmehl, Mohn, Backpulver gemeinsam gründlich mit den feuchten Zutaten vermengen.

Teig in die gefettete Springform geben, glatt streichen und ca. 30 Min im vorgeheizten Ofen backen.

Holzstäbchenprobe am Ende sicherheitshalber durchführen> dazu einen Zahnstocher in die Mitte des Kuchens stecken und gleich wieder rausziehen. Der Kuchen ist durch, wenn kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt!

Kuchen abkühlen lassen und evtl. mit Zuckerguss überziehen, mit Smarties, Marzipan oder Brokkoli dekorieren, lasst euch was einfallen und es euch schmecken!

Love&Peace&Honigküsschen

Pasta time: Linsen Bolognese

Standard

Ode an die Nudel


„Heute preise ich die Nudel
Ich ess‘ sie gern, mit viel Gesudel.
Ob mit Käse oder pur
Mit Kräutern und im Öle nur.
Mit Tomate oder Paprika
Nudeln hab‘ ich immer da.
Spaghettini oder Rohr
Die hängen auch ganz nett am Ohr.
Al dente müssen sie schon sein
Dabei trink‘ ich ’nen feinen Wein.
Doch was ich gar nicht leiden kann
Mit Ketchup isst sie gern so mancher Mann.
Das ist pervers und ohne Stil
Wenn ich das seh‘ krieg‘ ich zu viel.

Das Kochen dauert doch nicht wirklich lange
Ich hab‘ sogar ’ne Nudelzange.
Heut‘ hab‘ ich wieder zugeschlagen
Viel zu viel, ich will nicht klagen.

Auf’s Sofa mit dem Nudelbauch
Und in die Badewanne geh‘ ich auch.“  (Quelle unbekannt)

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500g Pasta (z.B. Penne oder Fussili!!)
  • 1 EL Ghee (alternativ Butterschmalz oder Olivenöl)
  • Mein persönlicher Gewürzmix (nach Geschmack): 1/2 TL getrockneter Ingwer, 1 TL Currypulver, 1/2 TL Kurkuma, 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel, 1/3 TL gemahlener Kardamom, 1 Messerspitze Muskat
  • 4 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten (das Grüne beiseitestellen)
  • 1 große Zwiebel, fein gehackt
  • 1 EL gehackter Ingwer
  • 2 Zehen Knoblauch gepresst oder klein gehackt
  • 200g geschälte rote Linsen
  • 600ml Wasser
  • 2 Dosen gehackte Tomaten à 400g
  • 100ml Sahne (vegane Alternative: Hafer- oder Sojasahne)
  • 50ml Balsamico
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Ghee (oder Butterschmalz/Olivenöl) in einer Pfanne erhitzen und den Gewürzmix kurz anrösten (Vorsicht! Nicht zu heiß, damit die Gewürze nicht anbrennen! Meistens reicht es schon, sie ins heiße Fett zu geben und die Pfanne dann kurz von der Herdplatte wegzunehmen, damit sie keiner direkten Hitze ausgesetzt sind!).

Nun kommen Zwiebel, der weiße Teil der Frühlingszwiebeln, Ingwer und Knoblauch in die Pfanne. Das Ganze wird kurz angebraten, bevor sich die Linsen und das Wasser ebenso dazugesellen. 15 Minuten lässt man die Linsen nun leicht vor sich hin köcheln bis sie durch sind, dann kommen die 2 Dosen Tomaten, der Balsamico und das in Ringe geschnittene Grün der Frühlingszwiebeln hinzu. Kurz aufkochen, dann mit dem Pürierstab teilweise kurz durch die Pfanne gehen, damit die Soße etwas cremiger wird, jedoch nicht komplett pürieren.. wir möchten schließlich, dass unsere Linsen Bolognese schön stückig bleibt, wozu haben wir denn Zähne?!

Herd ausschalten, Pfanne drauf, Sahne unterrühren und das Meisterwerk mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich habe noch ein wenig getrockneten Oregano dazugegeben.

Pasta al dente kochen -das kann ja wohl jeder- und wenn nicht, schäm dich!

Die fertigen Pasta im Topf mit etwa 4 Kellen Soße vermischen und dann nochmal auf jeden Teller eine Kelle Linsen Bolognese extra geben.

Bei uns gibts noch Parmesan oben drauf, mmmmmmmmmmm!!! Ich liebe Parmesan, der macht alles besser! Bei Bananen ist es genau so, die machen auch immer alles besser!

Wichtig! Wir lieben Susi&Strolch, aber zu dieser Soße passen keine Spaghetti, denn sie ist sehr stückig, d.h. hier werden Nudeln gebraucht, die der Soße die Möglichkeit geben sich an ihr festzuhalten. Penne oder Maccheroni z.B. sind hohl, da ist viel Platz für Soße. Spaghetti eignen sich gut für cremiges, beispielsweise Sahnesoßen! Allora, ihr seht, Spezialisten wissen welche Nudel zu welcher Soße passt, denn sie unterstützt den Wohlgeschmack. Buon appetito und fröhliches Grinsen und lieben!