Himmlisch stille Dattelcreme

Standard

Mmmm

„Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem zu essen und zu trinken zwei Leidenschaften:
Krach zu machen und nicht zuzuhören.“ (Kurt Tucholsky)

Mmmm

was?

Letzteres trifft sehr auf mich zu, wie isn das bei dir so? Ich drifte gern ab, mag episch ausgiebige Ausführungen aber nicht, vor allem ohne Bilder wirds schnell langweilig. Ich steh auf Menschen, die ohne es zu wissen, Bilder erzählen, damit ich vor Langeweile eben kein Krach machen muss. Was meinen? Eine ganz natürliche Sprache, die aus so ganz spontanen Gefühlen entspringt, die dich jucken und von selbst sprechen. Die palavern eben nicht so rum! Is besser!

Eine tolle Freundin von mir sagt gern mal: „das ist schön!“, aber kein „DAS IST ABER SCHÖN THIHIHII!“, sondern ein „(Hmmm hach) das ist schön!“ und malt Bilder damit.

Einst sagte mein Cowboy zu mir, die Farben der Bäume seien so schön…einfach so in die Stille hinein und klaute ihnen ihre Farben, um sie mir in den Kopf zu batschen. Ich lasse mich gerne von andern bemalen. Dann mach ich keinen Krach mehr und bin ganz still!

Mit dieser Creme ist es genau so. Sie schwafelt nicht und fasst sich kurz. Diese Creme steht ihre Creme und malt Bilder..die sind so damn seeexyyy!

Zutaten für 2-3 Schälchen:

  • 8 getrocknete Datteln
  • 250 ml Wasser
  • je 1/4 TL Zimt- & Kardamompulver
  • 3 gehäufte EL Reismehl
  • 250 ml Hafersahne (Reformhaus)
  • 1 TL Roh- oder Vollrohrzucker

Zubereitung:

Die Datteln mit Zimt&Kardamom und dem Wasser in einen kleinen Topf geben, aufkochen und so lang auf kleine Flamme köcheln bis die Datteln weich sind (ca. 15 Minütchen), dann fein pürieren, den Zucker und die Hafersahne unterrühren. Reismehl mit etwas Wasser anrühren und mit einem Schneebesen unter die Dattelsahne schlagen. Das Ganze nochmals aufkochen und bei niedriger Hitze weiterrühren bis die Creme etwas eindickt. Dann auf 2 oder 3 Schüsselchen verteilen, warm genießen oder abkühlen lassen. Vielleicht mit Sahnehhäubchen oben drauf oder mit einem Bussarl bedecken.

Nicht vegane Variante mit normaler süßer Sahne: Nachdem du die eingeweichten Datteln im Topf püriert hast, schlägst du 2 gehäufte EL Reismehl (vorher mit etwas Wasser angerührt) unter. Nochmal kurz aufkochen und bei niedriger Hitze rühren bis Masse leicht eindickt, dann in einer Schale abkühlen lassen. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und unter die abgekühlte Dattelcreme heben. Diese Variante wird kühl genossen, ist durch die aufgeschlagenen Sahne jedoch schön fluffig!

Hafersahne kann man leider nicht so schön steif schlagen wie unsere normale süße Sahne von den lieben Kühen, deshalb sind bei der veganen Variante 3 EL Reismehl am Start, um die fehlende Festigkeit auszugleichen. 

Ist so einfach, geht so schnell, ist so lecker und macht kecker, schelmisch obendrein..fein, kein, hain blabla

Seid cremig in jeder Hinsicht! Bon appetit!

Advertisements

Eine Antwort »

  1. Pingback: Italo-indische Aubergine | Dancing love handles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s