Goldenes Festmahl die 2te

Standard

„Kann eine von der Liebe bereitete Mahlzeit jemals unschmackhaft sein?“ (Jean-Jacques Rousseau)

Die Gewürze lieben die goldene Herbstsonne!

Ayurveda Menü numero due: Apple Crumble, Kartoffel-Auberginen-Raita, Couscous mit Möhren-Nuss-Honig-Topping, Urad-Dal und Mango Chutney

..tauchen wir wieder ab..

Apple Crumble

Zutaten:

  • 2 große Äpfel
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 50g Haferflocken
  • 60g Rohrohrzucker
  • 60g Dinkelmehl
  • 2 EL Ahornsirup
  • 30g flüssiges Ghee

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfelchen schneiden. Nun kommen sie gemeinsam mit 1 EL Rohrohrzucker, dem Zimt und 50ml Wasser in einen kleinen Topf und werden auf niedriger Hitze ca. 10 Min weich gedünstet, ab und zu umrühren, damit nichts am Boden anklebt. Diesen Kompott verteilt man in 4 kleine Auflaufförmchen oder Tassen (siehe Foto, vor dem Backen). Für den Crumble verknetet man die restlichen Zutaten schön krümelig. Der kommt auf den Apfelkompott in jede Tasse. Allora das Ganze kommt nun in den Ofen und backt ca. 20 Min vor sich hin bis der Crumble leicht bräunlich und knusprig ist. Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen!

Couscous mit Möhren-Nuss-Honig-Topping

Zutaten:

  • 200ml Couscous
  • 400ml Wasser
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer
  • 1 große Karotte, fein geraspelt
  • 3 EL gemischte gehackte Nüsse (Ich hatte Cashews, Mandeln und Haselnüsse)
  • 1 EL Ghee
  • je 1/4 TL Ingwerpulver und Garam Masala
  • 1 dicker TL Honig

Zubereitung:

Der Couscous kommt in eine große Schale und wird mit 400ml kochendem Wasser übergossen. Der Couscous saugt nun das komplette Wasser auf, was etwa 10 Minuten dauert. Währenddessen erhitzt man das Ghee in einer kleinen Pfanne und röstet die fein geraspelte Karotte mit den gehackten Nüssen und den Gewürzen ca. 5 Minuten an. Diese Mischung gibt man nun in eine kleine Schüssel und lässt sie 5 Minütchen abkühlen, bevor man den Honig untermischt. Mittlerweile müsste der Couscous schön durchgezogen sein..dh. wir schnappen uns nun eine Gabel und vermengen den Couscous locker mit einem guten Schuss Olivenöl, 1/2 TL Salz und ein wenig Pfeffer. Abschließend noch das süße Nuss-Topping schön auf dem Couscous verteilen und basta!

Kartoffel-Auberginen-Raita

Zutaten:

  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1/2 Aubergine
  • je 1/2 TL Koriandersamen, Kreuzkümmelsamen, Fenchelsamen und Rosmarinnadeln
  • Ghee
  • 250g Joghurt (nicht fettarm!)
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1/2 TL Kurkuma
  • je 1/4 TL Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln waschen, schälen und klein würfeln. Halbe Aubergine ebenfalls würfeln. Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ordentlich mit Ghee bestreichen und die Koriander-,Kreuzkümmel-,Fenchelsamen, den Rosmarin sowie das kleingewürfelte Gemüse gleichmäßig darauf verteilen. Da wir nicht besonders viel Gemüse backen, muss nicht die ganze Backblechfläche ausgenutzt werden. Hier in der Wohnung meines Schatzes habe ich halt nur den kleinen schnuckeligen Miniatur Backofen, der eher wie eine Mikrowelle aussieht, und da hat alles gut aufs kleine Belch gepasst (siehe Foto). Das Ganze kommt etwa 40 Minuten in den Ofen bis die Auberginen schön weich und die Kartoffeln durch sind. Nach 20 Minuten Backzeit kann man das Gemüse auf dem Blech kurz mischen, damits gleichmäßig anbräunt und dann die restlichen 15/20 Minuten fertig backen.

Schlussspurt: Der Joghurt wird in einer Schüssel mit den restlichen Gewürzen vermischt. Das gewürfelte Ofengemüse unterheben und fertig ist unsere Raitaaaa! Mmm köstlich dieses Zeug!

Mango Chutney

Zutaten:

  • 1 reife Mango
  • 1/2 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 3 Pimentkörner
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1/2 TL gelbe Senfsamen
  • 1 Scheibe frischer Ingwer, fein gehackt
  • 1 flachen TL Currypulver
  • 1 Messerspitze Garam Masala
  • Ghee oder Butterschmalz
  • 1/4 TL Salz

Zubereitung:

Die Mango schälen und das Fruchtlfeisch so gut es geht vom Kern lösen und würfeln. 1 TL Ghee bzw Butterschmalz in einem kleinen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen, die leicht aufgestoßenen Pimentkörner, Senfsamen sowie Nelkenpulver hinzufügen, abdecken und warten bis die Senfsamen „aufgeploppt“ sind. Dann die halbe gewürfelte Zwiebel, den gehackten Ingwer dazugeben und kurz anbraten. Die Mangowürfel mit in den Topf und das Ganze mind. 5-7 Minuten leicht köcheln lassen, evtl. einen Schuss Wasser dazugeben, damit die Mango nicht anklebt. Am Ende das Salz, Garam Masala und evtl. ein wenig Honig nach Geschmack unterrühren. Ich habe mich in dieses Chutney verliebt!

Urad-Dal

Zutaten:

  • 125g Urad-Dal-Linsen
  • 2 EL Ghee
  • je 1 TL Koriander- und Kreuzkümmelsamen
  • 1/2cm Stück frischer Ingwer, fein gewürfelt
  • 1/2 Zwiebel, fein gehackt
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Currypulver
  • 400ml Wasser
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Urad-Dal waschen und abtropfen lassen. Das Ghee in einem Topf erhitzen und die Koriander- sowie Kreuzkümmelsamen darin anrösten, bis man ein leises Knacken wahrnimmt. Dann den Ingwer und die Zwiebel dazugeben und anbraten. Kurkuma und Currypulver ebenfalls hinzufügen. Dann kommen die Linsen und 1/2 TL Salz mit in den Topf. Das Ganze wird nun mit 400ml Wasser abgelöscht und darf auf mittlerer Flame 30-40 Minuten köcheln bis man die Bohnen zwischen den Fingern zerdrücken kann. Am Ende ganz kurz mit dem Mixstab durchgehen, damit der Dal ein klein wenig cremiger wird. Mit Salz, Pfeffer abschmecken.

Das komplette Menü reicht super für 4 hungrige Personen. Macht man die Gerichte einzeln, beispielsweise die Raita, schätze ich, dass sie für 2 Personen mit Hüngerchen reichen würde. Man muss dazu sagen, dass alles so vollmundig und aromatisch schmeckt, dass man automatisch langsamer isst und sich eine langsame genüssliche Neugier am Tisch breit macht, die zufrieden stimmt und schnell sättigt!

„Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzem Herzen.“ (Dalai Lama)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s